Archiv der Kategorie 'WINTER AES 2008'

Das Blog, das das neue DAS Blog ist.

Ja, richtig gelesen!
Es gibt ein neues DAS Blog – in Zukunft findet ihr dort den alltäglichen Wahnsinn aus der Pro-Audio-Welt und deren Umfeld. Neuer Server, neues System, neues Design, Facebook-Anbindung und und und…es wird heiß!

Als Eröffnungs-Special haben wir uns etwas ganz besonderes ausgedacht: Das SpektaKEL – den ultimativen Mikrofon Group Buy.
Das SpektaKEL

Durch den Umzug über ca. 500 Versionen war unsere Datenbank leider nicht so recht kompatibel, deshalb haben wir nur mal die letzten wichtigen Einträge mit in das neue Blog genommen – aber, keine Angst, dieses Blog hier bleibt bestehen! Wer also gerne in älteren Posts stöbern möchte, kann das hier nach wie vor tun.

Wir sehen uns drüben!

AES 2008: Arnds Top 5

Arnd hat sich die letzten Tage auf der Messe herumgeschlagen und alles abgegrast, was an tollen neuen Geräten auf den Mark gekommen ist. Leider ist er nicht dazu gekommen, Fotos zu machen, doch hier ist seine persönliche Top 5 im ruffen Textformat frisch von seinem Iphone:

1. Telefunken USA – FET 67 (ganz geheim!)
2. Sherman Oaks – SLC-1 Kompressor ( der Oberwahnsinn )
3. Focal bringt neu Nearfields …CMS 50 und CMS 65
4. A-Design stellt neue 500 Serie Console vor – also alle 500 Module passen in den Rahmen – das Ding ist erschwinglich und kostet nur 7000
5. DPA bringt neue Mini-Serie : 4099

Das war’s erstmal – mehr später!
Arnd

AES 2008: Liquid Mix HD

Focusrite portiert sein Liquid Mix DSP System auf ProTools HD. Viel Plugins für hoffentlich wenig Geld!

Liquid Mix HD delivers the power of Liquid Mix exclusively to the Pro Tools HD market. Providing the same pool of classic EQ and Compressor emulations, Liquid Mix HD combines the sound of priceless and historically significant compressors and EQs with all the benefits of operating directly inside the Pro Tools HD environment. Over 60 instances can be used simultaneously on an HD 3 system, and thanks to Pro Tools HD’s low latency environment, they can be used for both recording and mixing.

Each instance of the Liquid Mix HD plug-in provides one Compressor and one EQ emulation, selectable from a huge pool of high-quality vintage and modern day classics. Forty Compressors and twenty EQs are available straight out of the box, with some additional emulations available for free online. As with the original Liquid Mix, a hybrid user-defined seven-band ‘super EQ’ is available in every instance, built out of separate classic EQ bands. Liquid Mix HD also offers the same ‘free’ mode for all compressors; original compressors with limited or absent controls suddenly become fully featured – yours to use as you choose.

Liquid Mix HD uses the same, patented ‘Dynamic Convolution’ process as Focusrite’s other Liquid products. Unlike standard convolution techniques, Dynamic Convolution utilises vast processing power to sample the effect of a classic processor on a series of audio pulses, at many different gain settings and frequencies. This results in impressive emulations derived from immense banks of actual samples, recorded using each one of the 60 different analogue processors selectable when Liquid Mix HD is first installed.

The Liquid range of products has won in excess of twenty awards to date, including multiple TEC awards, becoming a worldwide hit in the audio production world, from project studios to post production and broadcast facilities, not to mention the Live arena. Focusrite looks forward to making the awesome power of Liquid technology even more accessible to the Pro Tools HD owner, providing the sound of vintage processing and the reliability of the Pro Tools environment to studios the world over.

Liquid Mix HD will be shipping worldwide from October 2008. For pricing details, please contact your local Focusrite distributor.

AES 2008: Neumann TLM 103 Digital

TLM 103

Neuman digitalisieren nach und nach ihre gesamte Produktlinie – nun auch das TLM 103:

TLM 103 D – Ein Klassiker wird digital
Mit dem Neumann TLM 103 D ist ab sofort ein moderner Klassiker aus dem Homerecording- und Projektstudiobereich als digitale Version erhältlich.

Gerade in Zusammenhang mit digitalen Workstations, die in diesem Bereich sehr verbreitet sind, macht die digitale Solution-D-Mikrophontechnik dem Anwender das Leben einfacher. Der in das Mikrophon integrierte, superschnell arbeitende Peak-Limiter garantiert zu jeder Zeit optimal ausgesteuerte Aufnahmen. Der ebenfalls im Mikrophon befindliche Neumann AD-Konverter erspart langwierige Experimente mit externen Wandlern und Pre-Amps. Damit ist sichergestellt, dass der legendäre Neumann-Sound unverfälscht in optimaler Qualität auf der Festplatte des Anwenders landet.

Das TLM 103 D ist in nickel und schwarz zusammen mit einem Stativgelenk erhältlich. Ferner werden Starter-Kits, bestehend aus Mikrophon, elastischer Aufhängung und Connection-Kit zum direkten Anschluss an die AES/EBU- oder S/PDIF-Schnittstelle, angeboten.

Es gibt sicher viele Anwendungsbereiche, in denen digitale Mikrofone ihre Nische finden, doch ich liebe einfach den Sound eines API oder Brent Averill Preamps. Its tone, Baby!

Kaufen

AES 2008: ProTools 8

ProTools 8

ProTools geht in die 8. Runde und hat neben einem leichten Facelift umfangreiche neue Midi- und Scoring Funktionen bekommen. Das Digidesign Sibelius aufgekauft hat, zahlt sich nun aus.
Dazu gibt es, wie seit dem letzten Logic üblich, ein umfassendes Instrumentenpaket. M-Powered User können sich zudem über eine erhöhte Trackzahl freuen (48).

Mit Pro Tools® 8 präsentiert Digidesign die neueste Pro Tools-Software mit unzähligen innovativen Features und Tools für die kreative Audioproduktion! Pro Tools 8 bietet eine noch attraktivere Bedienoberfläche, Dutzende neuer Plug-Ins, fünf neue Software-Instrumente, zusätzliche Funktionen für Notensatz, MIDI- und Audiobearbeitung und Mix, noch bessere Hardware-Controller-Integration, vereinfachte Installation und Bedienung und eine einzigartige Performance. Damit ist Pro Tools 8 das bislang umfassendste, leistungsstärkste Software-Paket für die Musikproduktion und Audiobearbeitung — eine perfekt integrierte, in unzähligen professionellen Studios weltweit bewährte Systemlösung. Pro Tools 8 für Pro Tools|HD®-, Pro Tools LE®- und Pro Tools M-Powered™-Systeme ist in Kürze lieferbar — freuen Sie sich auf die beste Audio-Software.

Neu gestaltete Software-Oberfläche mit interaktiven Features
Pro Tools 8 wartet mit einer grundlegend überarbeiteten, außerordentlich attraktiven — besonders augenfreundlichen und intuitiv bedienbaren — Software-Oberfläche auf. mehr lesen
Selbstverständlich sind sämtliche vertrauten Pro Tools-Funktionen erhalten geblieben, wurden jedoch optimiert, so dass jetzt zum Beispiel die doppelte Anzahl an Inserts pro Kanal zur Verfügung steht. Außerdem wurden die Abstimmungsmöglichkeiten auf individuelle Workflows und der Zugriff auf verschiedene Bearbeitungsfunktionen verbessert. Mit Pro Tools 8 können Sie die Toolbar so einrichten, dass nur die bevorzugten Werkzeuge (in beliebiger Reihenfolge) angezeigt werden, Fenster überlappend anordnen oder kaskadieren, die Farben der Kanalzüge, Tracks, Regions, Gruppen und Marker ändern und im Universe-Fenster schnell durch Ihre Sessions navigieren. Über den QuickStart-Dialog rufen Sie schnell und einfach bestehende Sessions auf oder erstellen komplett neue — nach eigenen Vorgaben oder auf Basis zusätzlicher Session-Templates.

Ein umfassend ausgestattetes Studiopaket
Pro Tools 8 präsentiert sich als umfassend ausgestattetes Studiopaket mit den unterschiedlichsten Plug-Ins für die Musikproduktion und Audiobearbeitung. mehr lesen
Zu den neuen Software-Instrumenten für Komposition und Performance zählen unter anderem Mini Grand Piano, das Drum-Tool Boom, die virtuelle Zugriegelorgel DB-33 sowie die Synthesizer Vacuum und Xpand!2™. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind die Gitarren-Plug-Ins Eleven™ Free und SansAmp®, Torq® LE für den DJ-Einsatz, 20 neue AIR-Effekte, mehr als 9 GB hochwertiger Loops und zahlreiche weitere Plug-Ins und andere Anwendungen für die professionelle Audiobearbeitung (einschließlich neun neuer Signalprozessoren im Wert von über 1040 Euro). Damit verfügen Sie über alles, was Sie für die detaillierte Nachbearbeitung und Optimierung Ihrer Mischungen benötigen!

Mehr Tracks für Pro Tools LE- und M-Powered-Systeme
Sie arbeiten mit Pro Tools LE oder Pro Tools M-Powered? Mit der neuen Pro Tools-Software stehen Ihnen nun mehr Tracks für noch umfangreichere Mischungen zur Verfügung, denn Pro Tools 8 erweitert die Kapazitäten Ihres Hardware-Interfaces auf bis zu 48 Mono- oder Stereo-Audio-Tracks. mehr lesen
In Kombination mit dem ebenfalls neuen Music Production Toolkit 2 für anspruchsvolle Musiker und Musikproduzenten oder dem DV Toolkit™ 2 [link to DS] für die komplette Postproduktion (nur Pro Tools LE) besteht zudem die Option, Pro Tools-Projekte mit bis zu 64 Mono- oder Stereo-Audio-Tracks zu bearbeiten. Und das Complete Production Toolkit (nur Pro Tools LE), das beide Toolkits kombiniert, ermöglicht sogar bis zu 128 Audio-Tracks UND Surround-Produktionen bis 7.1! Auf diese Weise wird die plattformübergreifende Zusammenarbeit mit Pro Tools|HD-Anwendern noch unkomplizierter.

Notensatz
Ein weiteres Novum der Pro Tools 8 Software ist der Score Editor, mit dem Sie Noten betrachten, editieren, arrangieren und MIDI-Daten als Notenschrift ausdrucken können. mehr lesen
Nutzen Sie die neuen Notationswerkzeuge für die Musikkomposition, und lassen Sie selbst aufgenommene, importierte oder mit dem Pencil-Tool bzw. per Step-Sequencer eingegebene MIDI-Daten ganz unkompliziert in Notenschrift umsetzen! Der Pro Tools Score Editor stellt alles bereit, was Sie für die Musikkomposition benötigen, ohne überflüssigen Ballast — egal, ob Sie einzelne Stimmen (Violin-, Bass-, Alt- oder Tenorschlüssel) oder ganze Partituren komponieren möchten: schnelle, einfache Eingabe und Bearbeitung von Noten, Takt und Tonart; Einfügen von Akkordsymbolen (Dm7, G usw.) und Akkorddiagrammen (für Gitarristen); Transkription von MIDI-Parts in Echtzeit; Druck vollständiger Partituren oder einzelner Instrumental-Stimmen; Export von Sessions im Sibelius-Dateiformat (*.sib) für die weitere Bearbeitung in Sibelius.

MIDI
Auch für die Arbeit mit virtuellen Instrumenten und MIDI bietet Pro Tools 8 zahlreiche innovative Features. mehr lesen
Zusätzliche Bearbeitungsoptionen in den MIDI-Editor-Fenstern mit Darstellung sämtlicher MIDI- und Automationsdaten für Instrument-, MIDI- und Auxiliary-Input-Tracks; neue Funktionen für das Separieren, Konsolidieren und Stummschalten von MIDI-Noten; Scrub- und Shuttle-Funktionen; vereinfachte Bearbeitung von Arrangements durch übersichtliche Darstellung sich überschneidender MIDI- und Instrument-Tracks; farbliche Kennzeichnung von MIDI-Noten (je nach Track, Typ oder Velocity-Wert); Vorhören von Velocity-Änderungen; Wiedergabe von MIDI-Noten bei der Eingabe; Editieren von MIDI-Automations- und Continuous-Controller- (CC) Daten über mehrere Automations- und Controller-Spuren („Lanes“); Verfolgen der MIDI-Eingaben in Echtzeit, bei laufender Wiedergabe.

Transponieren mit Elastic Pitch
Als Ergänzung zur leistungsstarken Elastic Time-Funktion für die Tempo- und Timing-Manipulation besitzt Pro Tools 8 mit Elastic Pitch nun auch eine Option zur schnellen, intuitiven Tonhöhenkorrektur beliebiger Audio-Regions in Echtzeit — direkt im Edit-Fenster. mehr lesen
Elastic Pitch ermöglicht die Transposition kompletter Regions in Halbtonschritten (bis zu vier Oktaven aufwärts oder abwärts), ohne das Timing oder Tempo zu beeinflussen. Auf diese Weise können Sie beispielsweise nicht ganz gelungene Gesangs-Tracks durch Korrektur der Tonhöhe einzelner Noten (in Cent-Schritten) optimieren oder interessante Sound-Effekte durch kombinierten Einsatz von Elastic Pitch mit dem Varispeed-Algorithmus der Elastic Time-Funktion erzeugen.

Nachbearbeitung
Mit Pro Tools 8 gestaltet sich die detaillierte Nachbearbeitung von Performances so unkompliziert wie nie. mehr lesen
Denn die neue Pro Tools-Software verfügt über zahlreiche innovative Funktionen für die Montage von Tracks, mittels derer Sie aus mehreren Aufnahmen die bestmögliche Version einer Performance zusammenstellen können: Loop-Aufnahme mehrerer Takes eines Audio-Tracks; Betrachten und Vorhören der einzelnen Takes via Playlist; Auswahl der besten Parts alternativer Playlists und Kopieren in die Haupt-Playlist mit nur einem Mausklick. Sehr hilfreich ist auch die Möglichkeit, Regions anhand einer Skala von 1–5 zu bewerten und die gelungensten Takes schnell und einfach zu kennzeichnen.

Zusätzliche Editing- und Mixing-Optionen
Insgesamt stehen Ihnen mit Pro Tools 8 noch mehr Editing- und Mixing-Funktionen zur Verfügung als bisher. mehr lesen
Hierzu zählt unter anderem die Option, Regions auf der Timeline zu fixieren, so dass sie nicht versehentlich verschoben oder editiert werden können, oder das Betrachten und Bearbeiten von Automations- und Controller-Verläufen (beispielweise Lautstärke-, Panorama- und Plug-In-Automation oder MIDI-CC-Daten wie Velocity, Pitchbend und Modulation) ohne Wechsel der Track-Ansicht. Und dank 10 Inserts pro Track können Sie nun mehr Plug-Ins einsetzen als je zuvor!

Optimierte Pro Tools|HD-Performance
Pro Tools HD 8 zeichnet sich durch eine noch bessere Ausnutzung der Kapazitäten Ihrer Pro Tools|HD-Audio-Hardware aus — für beeindruckend kurze Latenzzeiten und deutlich umfangreicheren Plug-In-Einsatz. mehr lesen
Auch ICON-Anwender profitieren von wichtigen Systemerweiterungen wie neuen Soft-Key-Funktionen, einem lokalen Assign-Modus, Darstellung der Ein- und Ausgangszuweisungen via I/O-Ansicht und Erweiterungsmöglichkeiten der D-Command®- bzw. D-Command® ES-Konsolen auf 40 Fader. In Kombination mit der neuen Satellite Link-Option ermöglicht Pro Tools 8 zudem die Steuerung von bis zu fünf Pro Tools|HD-Workstations über ein System. Für besonders effiziente Post-Production-Workflows können Sie mit Hilfe der ebenfalls neuen Erweiterungsoptionen Video Satellite und Video Satellite LE [link to News] sogar High-Definition-Avid®-Videomaterial direkt in die Pro Tools-Umgebung einbinden — bei uneingeschränkter Nutzung des gesamten Pro Tools-Funktionsumfangs (Track-Anzahl und Systemleistung).

Weitere innovative Features
Über diese Highlights hinaus überzeugt die neue Pro Tools 8 Software durch unzählige innovative Features, mit denen Sie Ihre kreative Tätigkeit noch effizienter, inspirierender und flexibler gestalten können, zum Beispiel:

* „Check for Updates“-Funktion zur Information über aktuelle Versionen der Pro Tools-Software und Plug-Ins
* Windows Vista-Unterstützung (32-Bit, Business oder Ultimate) für Pro Tools|HD
* QuickTime HD-Unterstützung unter Mac OS X
* Schnelleres Öffnen und Schließen von Sessions in Pro Tools|HD-Systemen
* Unterstützung von Dateien bis 4 GB — für längere Aufnahmen mit höheren Sample-Raten

AES 2008: Mutronics Impressor

Impressor

Ahh, Hi-End Gear im edlen Finish von den Machern des Studiostandards „Mutator“. Ein Stereokompressor, der über einen ziemlich einzigartigen Attack/Release Modus verfügt. Dieser ermöglicht schnelle Grobeinstellungen, die dann über Einzelkontrollen justiert werden können. Sonst erinnert die Arbeitsweise an den API 2500, mein persönlicher Liebling auf dem Mixbus.

Since 1988 Mutronics have strived to reach the highest standards possible in the studio equipment market. The Mutator first impressed in the mid 1990s and we are always seeking to improve our products and give our customers the best possible results. Our second striking feature is unique to the Impressor. It is the Time Constant control. This enables the user to change the attack and release in relation to each other. It incorporates an RMS detector, which enables the two parameters to be switched in parallel. In addition to these two outstanding features we have added a button state memory to the Impressor lasting at least a week.
The Impressor is our new dual mono/ stereo switchable VCA compressor. There are a couple of features which set The Impressor apart from the crowd. In The Impressor’s side-chain we‘ve implemented two different operational modes; ‚Feedforward‘ and ‚Feedback‘.
‚Feedforward‘ mode gives a firm, punchy feel akin to compressors such as the Dbx 160, while ‚Feedback‘ mode gives the user opportunity to take a softer vintage approach calling to mind compressors of yore. The second striking feature is, as far as we know, unique to the Impressor. It is the Time Constant control which pertains to The Impressor’s RMS detector circuit. It enables the user to vary attack and release characteristics in a ballpark fashion, which can then be honed with the individual Attack and Release controls.

The Impressor represents 2 years of hard labour from our design and field test teams which really does mean World renouned producers and engineers. The Impressor has been out on the road for 12 months and has received praise from some of the world’s top engineers. Its sound quality stands it apart from the crowd, but is very comfortable competing with all comers.

Preis: 2000Pfund ohne Steuer, leider.

Compress me, obsess me,
DasDAS

AES 2008: Abbey Road TG Mastering Plugins

Tg mastering

Ok, hier der erste AES-Vorab-Pflichtkauf für Plugin-Jünger: das TG Mastering Pack! Wer weiss, wie toll die Kompressor-Plugins klingen, wird nicht zögern, hier unbesehen zuzuschlagen.

The TG Mastering Pack provides authentic emulations of EQ and filter modules from the original EMI TG12410 transfer console. These consoles were custom-built for EMI’s studios and have been the centrepiece of Abbey Road’s mastering rooms for more than 30 years.

The TG12410’s Tone Control and Filter modules have become secret weapons of Abbey Road’s mastering engineers and these were studied and modelled to create the TG Mastering Pack. The plug-ins bring the smooth, musical sound of the original TG hardware to users of computer-based audio workstations.

The TG12412 is a four-band, semi-parametric EQ with selectable frequencies and curve shapes on each band. The Shape control provides the shelving and variable bell curves from the original module. The TG12414 provides a presence section and low- and high-pass filters. The presence section is the same as the presence EQ on the legendary TG12345 mixing console.
Key Features

* Four band semi-parametric EQ
* Selectable curve shapes on each band
* Presence band and variable low- and high-pass filters
* Exact replication of original TG controls
* Automation and control surface support
* Available in TDM, RTAS, AU and VST versions

System Requirements

Pro Tools 6.9 or higher or any AU/VST host
Mac OS X or Windows XP
iLok Smart Key and ilok.com account

Buy now!

Love me do,
DasDAS

AES 2008: Dave Smith Mopho

Mopho

Mein persönliches Weihnachtsgeschenkt an mich selbst steht jetzt fest: der Dave Smith Mopho! Das Baby ist so sweet wie Wall-E und viel zu günstig! Bitte schnell vorbestellen, sonst sind erfahrungsgemäß alle weg!

Dave Smith Instruments today announced Mopho, a desktop monophonic analog synthesizer module based on the popular, multiple-award-winning Prophet 08.

“The challenge was to deliver the renowned sound quality of a single voice of the Prophet ’08 in a package that would be affordable for a much broader group of players and recording artists without sacrificing the performance features so important to making an analog synth really sing,” said Smith. To achieve that end, the user interface was pared down to certain essential controls and four user-assignable controls per program. The assignable parameters
can control any of Mopho’s parameters, so the synth is fully programmable from the front panel. Mopho also includes a basic software editor for Mac OS or Windows.

Never content simply to repeat himself, Smith wanted Mopho to be more than just a monophonic Prophet: “I wanted to give it a character of its own, something to distinguish it from its big brother.” Each of the oscillators has a suboctave generator; oscillator 1’s is one octave down and oscillator 2’s is two octaves down. Mopho also features an external audio input that allows processing of external audio sources as well as the ability to mix the output back in pre-filter for feedback effects. By varying the mix amount, feedback effects can range from a subtle distortion to completely trashed. “It has taken on a life of its own,” enthused Smith. “It’s an inexpensive, feature-rich mono synth that really excels at basses and big, fat lead sounds.”

Specifications:
- 100% analog signal path
- Two oscillators
- One classic Curtis low-pass filter (switchable 2- or 4-pole)
- Analog VCAs
- Three envelope generators (ADSR plus delay)
- Two sub-octave generators (one octave down and two octaves down)
- External audio input with feedback
- Four assignable performance controls per program
- Gated 16 × 4 step sequencer (one sequence per program)
- Arpeggiator
- Fully programmable (includes software editor for Mac OS and Windows)
- 384 programs
- I/O: MIDI In, MIDI Out/Thru, Audio In, Left and Right Audio Out, Headphone Out
- 7.5” L x 5” W x 1.4” H (19.05 cm x 12.7 cm x 3.56 cm)
- 1.5 lb. (0.7 kg)

Mopho is shipping now and carries a suggested retail price of $439.00.

via gearjunkies

AES 2008: Focusrite Saffire 40

Focusrite

Wenig ist bekannt über das neue Focusrite Saffire 40 Interface, nur dieser Leak einer polnischen Musikseite. Mehr Informationen erfahrt ihr natürlich bald hier.

AES 2008: SPL Analog Code Plugins

SPL

Wowie, SPL könnten einen Preis für größten Marketing-Nonsens im Produktnamen gewinnen: Analog Code Plugins? Please!
Aber das beiseite, die Plugins sehen verdammt hot aus und klingen hoffentlich ebenso. Ein Transient-Designer als Plugin ist eine feine Sache – das erste Highlight der AES!

SPL of Germany, well-known manufacturer of analog hardware processors, will present their first software plug-ins on the 125th AES Convention in San Francisco. The Transient Designer and a series of EQs mark the start for a new era in SPL’s company history.

„We are proud to announce that our software design team has managed to transfer the class and extravaganza of our analog processing technologies into the digital domain.“ says SPL’s CEO Hermann Gier.

„We always knew that our analog designs have a big potential in the digital domain. Our greatest advantage is that we have developed some of the industry’s most iconic products. Latest methods for the high-precision modelling of their circuit designs give us results beyond pure mathematical approaches. Our new digital products are so amazingly close to their analog equivalents now that we call them The Analog Code™ plug-ins“.

The Transient Designer and a set of three EQs (Vox Ranger, Bass Ranger and Full Ranger, based on the passive graphic equalizers of the SPL RackPack) will be available as RTAS, VST and AU versions. TDM versions are soon to follow. The new SPL Analog Code™ plug-ins debut at the Digidesign 3rd party booth POD 1810.

via Harmony Central