Archiv der Kategorie 'Sounds'

Das Blog, das das neue DAS Blog ist.

Ja, richtig gelesen!
Es gibt ein neues DAS Blog – in Zukunft findet ihr dort den alltäglichen Wahnsinn aus der Pro-Audio-Welt und deren Umfeld. Neuer Server, neues System, neues Design, Facebook-Anbindung und und und…es wird heiß!

Als Eröffnungs-Special haben wir uns etwas ganz besonderes ausgedacht: Das SpektaKEL – den ultimativen Mikrofon Group Buy.
Das SpektaKEL

Durch den Umzug über ca. 500 Versionen war unsere Datenbank leider nicht so recht kompatibel, deshalb haben wir nur mal die letzten wichtigen Einträge mit in das neue Blog genommen – aber, keine Angst, dieses Blog hier bleibt bestehen! Wer also gerne in älteren Posts stöbern möchte, kann das hier nach wie vor tun.

Wir sehen uns drüben!

Sounds: Sortieralgorithmen, Schiffsmotoren, Buddhas

In neuen Kategorie „Sounds“ möchte ich euch neue Klänge vorstellen, die als Fundstücke durchs Netz treiben und sich sicher in manchen Produktionen einsetzen lassen oder der Inspiration dienen können. Den Anfang macht der obige Sortierungsalgorithmus von andrut, der sich weniger für die musikalische Klangnutzung als technische Anwendungen (debugging) interessiert:

This particular audibilization is just one of many ways to generate sound from running sorting algorithms. Here on every comparison of two numbers (elements) I play (mixing) sin waves with frequencies modulated by values of these numbers. There are quite a few parameters that may drastically change resulting sound – I just chose parameteres that imo felt best.

Auf John Kestons empfehlenswerter Seite Audiocookbook findet sich der Droning Buddha: ein Cicuit Bent eines Mantraautomaten:

Bent Buddha

Once I got back to Minnesota, I plugged it into the input on a Korg Electribe and saved the results of some crazy effect work. From there I ran the file (then a 2 minute file) through the open source paulstretch software. I slowed it down by about ten times and the end result was a 28 minute ambient drone that fluctuated and sounded something like a desolate ice cave. I used Ableton to EQ out the ear-bleeding high end and to add a bit of reverb. The end result is a haunting drone sound-bed that I’m pretty fond of. Feel free to use it for any sampling or remixing or whatever you kids are doing these days

Dort findet sich auch der Motorensound ein Kreuzfahrtschiffes, aus dem sich sicher etwas nutzbares Filtern läßt.

Wenn ihr tolle Sounds findet oder gar auf eurer Platte habt, schreibt es mir in den Kommentaren!

These sounds fall into my mind,
DasDAS