DIY Gedankenkontrolle für Synthesizer – Update: FAKE

Das Mattel Mindflex ist ein Spielzeug, mit dem sich Gehirnaktivität messen lässt. Robert Schneider von der Band Apples in Stereo hat das Gerät so gehackt, dass er seinen Radio Shack Moog MG-1 damit steuern kann. Eine genaue Anleitung zum Bau des „Teletrons“ findet sich hier:

Ich bin schwer begeistert! Im Club Filtersweeps mit meinen Gedanken zu steuern erscheint mir schöner als jeder noch so große Knopf!

DasDAS via Matrixsynth

Update: wie Mart in den Comments bemerkte, das Mindflex ist leider ein Fake: Link. Der Hack mag zwar funktionieren, d.h. das Mindflex steuert den MG-1, doch die Gehirn nicht das Mindflex.

  • Twitter

4 Antworten auf “DIY Gedankenkontrolle für Synthesizer – Update: FAKE”


  1. 1 Mart 08. September 2010 um 10:07 Uhr

    Nette Idee.
    … Wenn nicht schon das Ausgangsgerät, der Mindflex ein einziger Fake wäre.

    http://www.scienceblogs.de/plazeboalarm/2010/02/mindflex-wie-mattel-unsere-denkschwache-ausnutzt.php

  2. 2 DasDAS 08. September 2010 um 10:58 Uhr

    Danke Mart, ich hab es korrigiert!

  3. 3 Mark 08. September 2010 um 11:06 Uhr

    Schaaaade :D

  1. 1 Mururoar | audiophilosophy, nerdism and crap » Blog Archive » links for 2010-09-08 Pingback am 08. September 2010 um 21:02 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.