Roland JX-3p MIDI Mod

JX3p

Der gute alte Roland JX-3P gehört leider zu den wenig ghypeten Teilen. Das Teil kam 1983 auf den Markt und war Rolands erster Synth der über eine MIDI-Schnitstelle verfügte.
Die damals ziemlich unübersichtlich Produktpalette des Herstellers wirft schon irgendwie die Frage auf, was der Synth eigentlich darstellen sollte – paralell war nach wie vor der Juno 6 erhältlich, ein Jahr später kam der Juno 106. Die sind Austattungsmäßig alle irgendwie ähnlich. Eingefleischte Roland-Heads behaupten sogar, der JX-3P wäre eine zugekaufte Entwicklung und zwar von Sharp. Hinweise dafür sind einige Punkte im Design, die für Roland total untypisch sind und sich in keinem anderen Synth der Marke finden: Der Bender sitzt nicht neben dem Keyboard sondern darüber, der Vibrato-LFO wird über einen Taster gesteuert, der Programmer PG200 hat Potis statt Fader. Ausserdem kann man die Oszillatoren Cross-Modulieren. Alles in allem eigentlich ein cooles Teil, satte Bässe, krispe Höhen :-) – keine Ahnung warum alle immer den Juno 106 vorziehen. Ein Pferdefuss an der Kiste war immer die lausige MIDI-Implementation: Omni-Mode und NoteOn – mehr is nich. Damit ist jetzt Schluss. Ein findiger Synth-Nerd aus Norwegen nahm sich der Sache an und programmierte den ROM-Chip des JX-3P komplett um und spendierte einen zusätzliche Microcontroller um dem Synth ordentlich Beine zu machen:

jx3p MIDIKit
Organix MIDI Expansion Kit

So siehts dann aus. Im Bild die kleine schwarze Kiste, neben dem Original-MIDI-Board des JX3P. Mit dem neuen ROM geht folgendes :

- Drei MIDI-Kanäle können gewählt werden
- Der Programmer PG200 kann nun gleichzeitig mit der MIDI-Schnitstelle benutzt werden (Original geht nur entweder oder)
- Der PG200 sendet MIDI-CC
- Der JX-3p empfängt MIDI-CC

Endlich den PG200 bei laufenden Sequencer benutzten und die Reglerfahrten aufzeichnen. Das Ganze funktioniert prima.

Kosten : Das Kit kostet 50 Euro + Versand. Der Einbau bei mir noch mal 40 Euro.

Das Kit bekommt man hier . Auf der Seite gibt es auch einen Software Editor für Windows – cool für alle die den PG200 nicht haben. Ohne Programmer ist der JX3p fast unprogrammierbar, es sei denn man hat Nerven aus Stahl.

Sinvolle Sache das…

Danke auch an Dezzo – dem stolzen Besitzer des hier abgebildeten Instruments.

Bis denne
Arne

  • Twitter

2 Antworten auf “Roland JX-3p MIDI Mod”


  1. 1 Achim 13. September 2010 um 21:30 Uhr

    Hallo Arne,

    ich würde meinen JX3p gerne von Dir mit dieser Erweiterung ausstatten lassen und freue mich auf Deine Antwort.

    PS.
    Wo bekomme ich das Verbindungskabel ? Bei dem PG200 (ebay) war leider keines dabei.

    Viele Gruesse aus Bensheim,
    Achim

  2. 2 DasDAS 15. September 2010 um 15:43 Uhr

    @Achim: kontaktier Arne am besten direkt unter 040 4711 348 12.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.