Carnhill für alle

Carbhill

Wer schon immer den legendären Carnhill-Sound in seinem Lieblingsgerät haben wollte, dem macht es die Firma Audiomaintenance aus UK es jetzt einfach. Das Nachrüstkit passt – elektrisch gesehen – in jedes Gerät welches mit 15-20V betrieben wird. Mechanisch gesehen sollte schon eine Menge Platz in dem zu moddenden Gerät sein um den fetten Trafo unterzubringen. Man sollte auch beachten das man für ein Stereogerät natürlich zwei von den Kits benötigt. Carnhill-Trafos finden sich als wichtigstes klangformendes Bauteil in Geräten von Neve oder Brent Averill und deren Derivaten. Der Klang wird durch die Trafos rund und warm.

Das Kit kostet 95 Euro, weitere Infos gibt es bei mir: a.kohlscheen@digitalaudioservice.de

Fat-Boy,
Arne

  • Twitter

10 Antworten auf “Carnhill für alle”


  1. 1 mike 01. März 2010 um 19:04 Uhr

    „rund und warm“…

  2. 2 DasArne 01. März 2010 um 19:13 Uhr

    na was ?

  3. 3 Malte 02. März 2010 um 12:02 Uhr

    „Der Klang wird durch die Trafos rund und warm.“

    Ich finde solch abgedroschenes und meist auch unwahres marketing-gefasel sollte auf meinem geliebten das.blog vermieden werden :)

  4. 4 DasArne 02. März 2010 um 16:18 Uhr

    ich weiß auch das damit viel Schindluder getrieben wird. In dem Fall fallen mir aber keine besseren Attribute ein, die es genauso beschreiben wie das Gerät dann auch klingt. Mann kann natürlich auch „Fett“ sagen oder „Dick“ oder „Haifisch“, aber das bringt den Leser auch nicht weiter, oder ?

    Hört Euch gerne mal einen BAE oder AMS Neve bei uns an, dann bin ich mal gespannt ob Ihr das anders beschreiben würdet :-)

  5. 5 DasDAS 02. März 2010 um 18:00 Uhr

    Blöde Frage, aber ist das Set incl. der Trafos?

  6. 6 DasArne 03. März 2010 um 11:52 Uhr

    jap

  7. 7 DasDAS 03. März 2010 um 16:12 Uhr

    Und hast du Vorschläge, welches Cheapo-Gerät man damit aufbohren könnte?

    Zwar nicht Cheapo, doch mein Symetrix 528 Voice Processor könnte doch davon profitieren – gesetzt das Kit pass ins Gehäuse – oder?

  8. 8 DasArne 03. März 2010 um 20:37 Uhr

    in den Symetrix passt das nicht rein. Denkbar wäre sowas wie der SPL Goldmike, 2 HE Gehäuse sind immer gut für solche Sachen. Man kann das Ganze auch stand-alone aufbauen und alles dadurch schicken….

  9. 9 DasDAS 04. März 2010 um 10:55 Uhr

    Du meinst als „make my day creamy“ Box? Was würde denn so eine Kiste (Stereo) incl. Arbeitszeit kosten?

  10. 10 DasArne 04. März 2010 um 11:38 Uhr

    so 500 – 600 Euro

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.