Neu : Apple Logic 9.1 mit 64Bit Support

Logic

Endlich – lassen wir die Korken knallen. Logic 9.1 ist da und bietet kompletten 64Bit Support ! Voraussetzung ist natürlich Mac OS 10.6 . Kostenlos ist es obendrein. Also schnell runterladen und endlich den kompletten Speicher im Mac benutzten und nicht nur lausige 4GB. Besonders User von Spectrasonics Omnisphere haben in letzter Zeit ziemlich oft die Meldung „not enough memory“ zu sehen bekommen obwohl massig Speicher im Rechner hängt. Das ist jetzt vorbei. Allerdings keine Neuerungen ohne Haken und Ösen, ein paar Einschränkungen gibt es, im 64Bit-Mode funktioniert folgendes (noch) nicht:

* Firewire streaming of video
* Digital Cinema Desktop
* AAF import and export
* EuCon control surface support
* Automap of parameters with control surfaces
* OMF import and export
* Conversion to MP3
* Recycle (REX) file support
* ReWire support
* Vienna Symphonic Library Tool
* Logic Node processing
* AKAI format sample import

Wer etwas davon braucht (sind schon ein paar schöne und nützliche Sachen bei) muss wieder warten. Andererseits wurde im selben Zug eine riesiger Haufen Bugs beseitigt. Die Liste ist so lang das ich auf die Release Notes verweisen muss. Das Update selber gibt es hier

Mit 64Bits da fängt das Leben an,
Arne Jürgens

  • Twitter

4 Antworten auf “Neu : Apple Logic 9.1 mit 64Bit Support”


  1. 1 Georgios Mavridis 25. Januar 2010 um 9:24 Uhr

    Hallo DAS-TEAM.

    Ich habe für Edirol und Cakewalk by Roland gearbeitet. Sonar hat schon seid 5 Jahren die 64 Bit Audio Funktion (nicht System).

    Jetzt kommt Apple mit einer 64 Bit Systemerweiterung??? (und nicht Audio)

    Ein G5 war schon 64 Bit fähig… und die Leute von Apple können jetzt erst die Programme auf 64 Bit erstellen? Was ist jedoch mit der Audioengine???

    Voll der FLACHS!!!

    Jedes Programm kann mittlerweile 32 bit intern verarbeiten und auch die Datei in 32 Bit rendern.

    Logic hat ein 32 Bit Pseudo Flieskomma und kann nur auf 24 Bit rendern. Das hört man auch sehr schnell, wenn man den Master mal in die Übersteuerung fährt.

    Ich arbeite nebenbei noch mit Live 8.11. Selbst die Audio Engine klingt besser.

    Selbst das Programm Reaper von der Firma Cocos kann 64 Bit Audio.

    Also wer nicht gerade Notationen vor hat und Surround Mischen will, sollte Logic nur als 2te Alternative sehen.
    Wenn einer analog Summiert, ist die Audioengine auch nicht mehr so wichtig.

    Gruß aus Köln

    Georgios Mavridis

  2. 2 DasArne 28. Januar 2010 um 21:03 Uhr

    Hallo Georgios,
    der Fairness halber :

    - Cubase gibt es erst seit ein paar Monaten als 64 Bit Applikation
    - Ableton Live gibt es nicht in 64 Bit
    - Cakewalk Sonar gibt es nicht in 64 Bit
    - Pro Tools gibt es nicht in 64 Bit

    Apple hingt nicht so sehr hinterher wie es aussehen mag. Warum der G5 als 64Bit- Rechner vermarktet wurde ? Weil der PowerPC 970-Prozessor (aka G5) 64Bit unterstützt. Unter Tiger liefen lediglich Hintergrunddienste in 64 Bit. Echte 64 bit Anwendungen gab es erst mit Leopard. Die Auswahl hielt sich aber in Grenzen. Deswegen hat der G5 von 64Bit nicht viel abbekommen.

    Was 32Bit-pseudo-Fließkomma ist, weiß ich allerdings nicht.

    LG
    Arne

  3. 3 Jan 02. Februar 2010 um 19:09 Uhr

    NICK!?

  4. 4 DasArne 04. Februar 2010 um 21:54 Uhr

    Bidde ?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.