Klark Teknik & Midas by Behringer

Midas

Behringer, der allseits geliebte wie geächtete Hersteller von cheap & dirty Equipment hat sich zwei Sahnestücke der Livesound-Industrie einverleibt: unter dem Label „Music Group“ firmieren nun der Livekonsolenhersteller Midas sowie Klark Teknik, deren EQs in jedem Liverack von Panama bis Wuppertal stehen. Für Behringer ist das ein Sprung aus dem beinahe untersten Qualitätsniveau in die Pro-Klasse (die sie sonst nur im Produktnamen durch das zufügen von „Pro“ behauptet haben). Hoffentlich tut die Fusion der Qualität der einverleibten keinen Abbruch, sondern vielleicht verbindet sich die Produktionskraft von Behringer, die eine eigene Firmenstadt in China haben, mit dem Know-How von Midas und Klark. Spannend wird auch, welche Hi-End Hersteller noch von Behringer aufgekauft werden, besonders da die Krise immer noch wütet.

Robert Mulatz, Senior Vice President of BOSCH Communications Systems, states: “The MIDAS and KLARK TEKNIK brands have always epitomized the highest possible performance and reliability in the mixing console and signal processing markets. Within the professional audio business of BOSCH, this niche market has not been defined as a core business area due to its size and specific requirements. With the MUSIC Group, we believe we have found both the passion and the financial ability needed to grow MIDAS and KLARK TEKNIK. Of all potential buyers that were screened, we have selected the MUSIC Group as the best fit.”

Uli Behringer, Chairman of the MUSIC Group, comments: “I am thrilled and honored to join with John Oakley and his team in taking these legendary brands forward. I have immense respect for the dedication to quality, performance and customer service that this team has shown consistently over the years. While we plan to invest considerable resources and support to these brands, we also look forward to learning from the achievements of their engineers and working with them to take BEHRINGER and all of the MUSIC Group brands to a new level.”

MUSIC Group CEO Michael Deeb adds, “MIDAS and KLARK TEKNIK are at the very pinnacle of their market segment. They address a very unique client base and have a different sales channel from our current core business. The brands will continue to operate autonomously under the leadership of John Oakley while benefiting from the synergies of our combined efforts. All brands will take advantage of the MUSIC Group’s extensive resources and industry-leading competencies including product development, lifecycle management, supply chain and logistics.

The final word comes from Alex Cooper, MIDAS Director of Console Engineering, who says: “For over twenty years I have devoted my life to designing the finest quality audio products possible. It has always been our goal to achieve the very best performance while continuing to broaden our market presence and expand our customer base. I am convinced that working with the MUSIC Group will provide us with advantages that will help us maintain our high standards and grow the business for the long term.”

It takes a whole lotta money to look this cheap,
DasDAS

  • Twitter

7 Antworten auf “Klark Teknik & Midas by Behringer”


  1. 1 skyence 09. Dezember 2009 um 12:29 Uhr

    Das kann einfach nicht gut gehen.

  2. 2 Jan 09. Dezember 2009 um 15:00 Uhr

    Ich denke auch… Ob sich BOSCH nur noch an die Dolltechnik hält?

  3. 3 Fred 11. Dezember 2009 um 13:09 Uhr

    Warum sollte das nicht „gut gehen“?
    Die Märkte der Unternehmen sind grunverschieden, wenn auch nicht so extrem unterschiedlich wie beoi der Bosch-Gruppe.

    Behringer ist schlicht der grösste Hersteller in der Audio-Branche, und wohl auch in vielen Live-racks vertreten, auch und gerade im Profi-Bereich.

    Ausserdem, U. Behringer ist ein Geschäftsmann, alles andere als dumm. Warum sollte Behringer sich also selbst ins Knie schiessen?
    Die Low-Budget-Linie wird doch schon bedient…hörtz mal auf zu unken, und wartet ab.

  4. 4 Billigflüge 14. Dezember 2009 um 18:09 Uhr

    Behringer ist einfach schrott! In der Tontechnic- Schule wird allen einverleibt das Behringer das Rauschen erfunden hat, und meine eigene Erfahrung hat das bestätigt. Behringer ist Schrott!!! Schlecht verarbeitet und miese quali. Wer Behringer kauft kauft einfach nur unbrauchbare scheiße, zumindest für den Pro bereich, der NIEMALS von Behrinhger bedient werden wird. Ganz einfach weil niemand der Professionell arbeitet sich wagen wird einen Klangrelevantes Teil von Behringer zu kaufen. Diejenigen die es doch tun kann man nicht ernst nehmen. Aus diesem Grund wir niemand der vernüftig arbeitet Behringer kaufen, egal wer mit wem Fusioniert.

  5. 5 tsc 15. Dezember 2009 um 3:38 Uhr

    „Behringer ….in vielen Live-racks vertreten, auch und gerade im Profi-Bereich.“

    Das ist ja wohl gelogen!

    Ich glaube auch nicht daß, das funktioniert. Die neuen Midas Pulte sind jetzt schon schlecht verarbeitet und haben schnell kleine(aber nervende) Macken. Durch Behringer wird das nicht besser werden.

    Im Tagesspiegel habe ich gelesen, daß die Ausfälle bei der S-Bahn auf den Sparkurs von Hr. Mehdorn zurückzuführen sind, vielleicht kann der ja das Managment bei B. übernehmen. Dann geht B. komplett den Bach runter und Mehdorn sind wir auch los.

  6. 6 soundmorph 22. Dezember 2009 um 11:54 Uhr

    so etwas tut man nicht.

    Dachte ich doch bei der Übernahmen von EV durch Bosch noch, daß die Synergien und das Kapital, einen Sprung nach vorn bedeutet.

    Heute denke ich, daß Bosch ein big player ist, der in unserer Branche nichts verloren hat.
    Wer eine ehemals renommierte Marke wie Blaupunkt schrottet, macht auch nicht halt davor, aus rein ökonomischen Gründen eine hochgeachtete Marke wie EV oder Dynacord vor die Wand zu fahren.

    So etwas tut man nicht, jedenfalls nicht ungestraft
    Das zeigt nur, daß Wirtschaftsbosse heute ungestraft tun und lassen können was sie wollen. Und geht das schief, bekommen sie noch ein paar Milliönchen hinterher geworfen.

    Hier könnt ihr live den Niedergang einer renommierten Marke erleben.
    Bosch kann für mich kein verlässlicher Partner sein

    Schade

  7. 7 Joss Terheuven 25. Februar 2010 um 10:55 Uhr

    Nun…ich bin seit 21 Jahren 200+ Tagen im Jahr on tour (Booking) und sehe in die letzten Jahren immer mehr Behringer products. Sorry…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.