Archiv für Oktober 2009

AES 2009 : Lexicon PCM 96 Surround

PCM 96s

Nachdem der letzte Superstudio-Must-Have-Multi-FX-Bolide 960L zu Grabe getragen wurde füllt Lexicon die Lücke mit dem PCM96 Surround auf. Im Gegensatz zur Stereoversion sind hier neue Pitch-Algorithmen mit an Board und es gibt zwei Modelle zur Auswahl : Einmal ausschließlich mit AES Ein/Ausgängen und einmal mit AES und Analog-I/O. 2200 (zweitausendzweihundert!) Werks-Presets sorgen zusätzlich für schlaflose Nächte.

Kaufen PCM 96S AES 4.190 Euro / PCM 96S AES&Analog 4.490 Euro

6Raumwohnung,
Arne

AES 2009 : Neumann TLM 102

TLM 102

Neumann hat das downsizing entdeckt : Das TLM 102 ist das erste wirkliche Einsteiger-Mic der altehrwürdigen Mikrophonschmiede und tritt an die chinesische Übermacht in ihre Schranken zu verweisen. Einfachheit steht im Vordergrund : Nierencharakterisitk – sonst nichts. Keine Filter, kein Schnikschnack, kein Zubehör. Aber der Sound der TLM-Serie für kleines Geld.

Kaufen 575 Euro

El cheapo,
Arne

AES 2009 : API 527

527

API stellt heute den 527-Compressor vor. Dieser basiert auf dem 225L discrete console compressor und hat das begehrte Thrust-Filter aus dem 2500 an Bord. Wem der 525 zu vintage ist, kommt hier voll auf seine Kosten…

In your face,
Arne

AES 2009: Prodigy Engineering Bella


Prodigy Engineering – hierzulande noch relativ unbekannter Hersteller von digital-kontolliertem Analog-Equipment bringt den ersten 500er Preamp mit Remote-Control raus.
Das funktioniert über USB und soll sich nahtlos in Logic und ProTools einbinden lassen. Der Preamp selber ist komplett analog und basiert auf einem eigenen Design („NOT another vintage clone“) und soll 70dB Gain bieten. Sonst die übliche Ausstattung : HPF, Pad, Phase.

Wir sind wie immer gespannt

no punchline today,
Arne

Snow Leopard : Are you compatible ?

Snow Leopard 2
abb. ähnlich

Inzwischen kann man sicher sein, dass jedweder Mac den man jetzt neu erwirbt mit MacOS 10.6 ausgerüstet ist und sich nicht mehr downgraden läßt (zumindest hab ich mir die Zähne dran ausgebissen 10.5 zu installieren). Gut für Apple – schlecht für den User ? Jein…, obwohl ich bei meinen ersten Gehversuchen auf 10.6 die viel beworbenen Vorteile der neuen 64-Bit Katze mit der Lupe suchen musste: die Kiste ist immer noch 8GB groß und zwar nachdem man den ganzen Mist entsorgt hat und auch noch ohne iLife. Die Installation dauert immer noch 20 Minuten (2.5 GHz MacBook Pro). Wahnsinnige Schnelligkeit läßt auf sich warten, aber das muss man dann in der Praxis bewerten, da will ich jetzt mal nicht vorschnell Urteilen. Allerdings wächst die Liste der kompatiblen Softwares täglich an so das man 10.5 nicht so sehr nachweinen muss

Derzeit kompatible Hardware :
RME , Apogee, MOTU, Metric Halo, Presonus (Beta), TC Electronic, Tascam

Kompatible Software : Antares, MOTU (ausser Ethno), Native Instruments (vorläufig), Steinberg (vorläufig), Propellerhead, Pace Ilok, Syncrosoft („Steinberg Key“), Digidesign (Beta), Ableton (vorläufig)

Warten wir nur noch auf Waves, was ? in Tel Aviv ist man sich noch nicht einig ob es funktioniert oder nicht, vermutlich geht auch nur noch darum ob man es ausnahmsweise auch mal kostenlos raushaut, sollte es denn ein Update werden. Ähnliche Fragen stellt man sich wohl auch bei Universal Audio. Ansonsten erweitert sich die Liste ständig alle Großen sing ja schon mehr oder weniger am Start. Wer mehr weiß kann mich gerne benachrichtigen, ich ändere das gerne hier.

Update: UAD funktioniert…. habs gerade getestet: UAD2 Quad, Version 5.4.1, Mac OS 10.6.1, Logic 9 : funzt wunderbar zusammen.

this is not a test,
Arne

Softube TubeTech CL1B

Tube Tech

In enger Zusammenarbeit mit Tube-Tech haben Softube den begehrten CL1B Kompressor als VST/AU Plugin umgesetzt.

Tube-Tech CL 1B is a true studio classic, heard on tons and tons of records for the past 20 years. Like its hardware counterpart, the Tube-Tech CL 1B native plug-in sounds soft, smooth, groovy and can compress an insane amount of dB’s without sounding bad.

The CL 1B plug-ins by Softube are the only Tube-Tech plug-ins that are fully endorsed by Tube-Tech.

This version requires no DSP hardware but uses the same outstanding modeling technology and algorithms as the famous Tube-Tech CL 1B plug-in for TDM and PowerCore (distributed by TC Electronic). The sound is of course just as fantastic as its predecessor. With this unprecedented accuracy, down to details such as the precise VU meter behaviour, the Tube-Tech CL 1B plug-in is definitely in a league of its own.

In Short
Classic Tube-Tech sound in your computer
Created together with the designers at Lydkraft/Tube-Tech
Each and every component carefully modeled
Fix./man. mode for breaking traditional compression boundaries
External sidechain control
A seriously great looking GUI!
Very CPU friendly

Auch wenn das das Plug-In mehrere no-goes für mich hat (fotorealistisches GUI mit doofen Knöpfen, Ilok), bin ich sehr gespannt, wie es klingt. Doch leider bin ich ohne ILok unterwegs und komme nicht dazu, mir das Demo runterzuladen. Deswegen würde ich mich über einen Erfahrungsbericht von einem meiner geschätzten Leser freuen!

Softube Demo Download

Tschuut tschuut,
DasDAS

Danke an Jan

AES 2009: KuSh Audio Clarity Control

CControl

Gregory Scott – Erfinder des UBK Fatso- kommt zur AES mit einem neuartigen EQ namens Clarity Control. Es handelt sich um einen shelving Filter mit zwei parralellen Wegen die gleichzeitig LowEnd und High End anheben. Laut Scott ergibt sich durch verschiedene Flankensteilheiten und deren Verschaltungsmöglichkeiten eine Flexibilität wie in einem 4 Band EQ.

The signal path is super minimal --- it’s primarily a capacitance network made up of Wima and Panasonic caps --- but the switching architecture is extremely cool and allows for a lot of new possibilities. I wanted to create an eq that was artistic and right-brain in nature, to get you to think about sound in terms of textures and colors rather than numbers.

To that end, there are 2 engines per channel, the Focus Engine and the Clarity Engine, each of which can have 1 active band. I call them engines because they work on both ends of the spectrum despite being a single band. Anyway, there are 4 unique bands to choose from in each engine, each with its own slope and corner on top and bottom. So essentially it’s a dual channel 2-band eq that behaves like a 4-band hi/low eq, with 8 available filter shapes per channel which, because of the switching network, can be configured in 16 possible combinations.

Wobei das ganze sehr phasenstabil sein soll und im Höhenband bis 40kHz reicht. Scott dazu :

The Clarity Engine works further out in the spectra, with the highest band’s corners being somewhere in the 40hz area on the bottom and the 40k range up top (!). I‘ve never heard air or shimmer like it. You have to be careful, the top on the Clarity Engine is like crack, it’s highly addictive and really easy to do more than is wise because it always sounds good, it just takes the lid off the sound and opens it up. Use with caution!

Außerdem besitzt das Gerät die Möglichkeit das Orignalsignal zuzumischen – nach parrallel Kompression kommt jetzt also parallel-EQing.

Wir sind gespannt !

I want some Crack,
Arne

AES 2009: Radial Workhorse 5000

WH front
WH back

Erste AES-Leaks kommen durch: Laut Mixonline.com schickt sich Radial Engeneering an das 500er Format zu revolutionieren: Workhorse 5000. Was auf den ersten Blick aussieht wie ein weiteres 8-Modulrack ist in Wahrheit ein Schweizer Taschenmesser fürs Rack. Neben der üblichen on-board Spannungsversorgung ist hier nämlich ein interner Mix-Bus enthalten auf den die Ausgänge der Module geroutet werden können. Dazu gibt es eine Mastersektion mit Mute /Pan / Level. Noch nicht genug ? Jeder Slot kann entweder auf den Mixbus geroutet werden oder individuell auf den Eingang des Nachbarslots. Alle Slots haben Direct Outs. Mehr ? Der Stereobus verfügt über eine getrennt regelbare Stereo-Aux-Schiene. Radial führt einen für die 500er Serie neuen „OmniPort“ ein, der bisher nicht genutzte Pins der 500er-Spezifikation für zusätzliche Funktionen nutzbar macht. Die Specs werden bereitwillig an Entwickler herausgegeben. Reicht immer noch nicht ? Integrierter Kopfhörerverstärker mit 2 Anschlüssen. Master-Insert. Expansion-Ports zum kaskadieren mehrerer Racks. Ein wahres Specs-Monster also und ich sach mal ganz vorsichtig das das Ding der nackte Oberwahnsinn ist.

Coming soon / Estimated Retail 999$

5000 Lightyears from Home,
Arne

Neu: Novation Launchpad

launschpad gro�

Ableton wird nicht müde alle erreichbaren Hardware-Hersteller anzuschubsen das sie Controller für Live entwickeln. Neuester Sproß der Hands-on-Live Fraktion ist das Novation Launchpad. 64 Pads erlauben umfassende Steuerung von Clips und Mixer mit funky Ampelkoalitions-Farben. Automap ist auch am Start – das heißt theoretisch läßt sich jede Software steuern.

Preis 179 Euro

When i´m 64,
Arne