Schall & Rauch : Smoke-Mic


Rund 130 Jahre nach Erfindung des Mikrophons sollte man meinen das technische Konzept wäre ausgereizt. Weit gefehlt. David Schwartz vom Rochester Institute of Technology versucht die physikalischen Grenzen die jedem Mic durch die Membran auferlegt sind mithilfe von einem Laser und Rauch zu entfliehen. Das Prinzip ist so simpel wie nur irgendetwas: Schallwellen werden in eine Röhre mit Rauch geleitet und bringen diesen dort in Bewegung, mit dem Laser werden die Änderungen in der Bewegung des Rauchs gemessen und in Wechselstrom umgesetzt. Es wird dadurch auf ein mechanisches und damit träges Element verzichtet wodurch sich theorethisch eine sehr hohe Empfindlichkeit und Auflösung erziehlen ließe. Das Konzept steckt allerdings noch in den Kinderschuhen, wie im Video zu sehen. Aber wer weiß, vielleicht darf in 10 jahren in den Aufnahmeräumen der Welt wieder geraucht werden.

Up In Smoke,
Arne

  • Twitter

1 Antwort auf “Schall & Rauch : Smoke-Mic”


  1. 1 Schall & Rauch : Smoke-Mic « DIGITAL AUDIO SERVICE | Blog Germany - Easy anda Fast Blog Search Pingback am 23. September 2009 um 14:25 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.