Dave Smith Tetra

tetra dave smith

Lange zum Schweigen verdammt über dieses wunderbare Synthesetier kann ich nun endlich herausposaunen, was Dave Smith uns hier geschenkt hat: den 4-Fach Mopho Tetra! In meinem Review hab ich den wohl günstigsten Analogsynth auf dem Markt ja schon gehörig abgefeiert und ich bin immer noch der Meinung, nach knapp einem Jahr Einsatz, dass es auf dem Markt in der Preisklasse nichts besseres gibt.

Der Tetra vervierfacht nun die Stimmenzahl des Mopho und ist damit fast ein ein halber Prophet 8. Hier die Fakten:

* Affordable, fully programmable poly synth with a 100% analog signal path.
* Classic, real analog sound—including legendary Curtis analog low-pass filter.
* Four-part multitimbral capability with four separate outputs.
* Combo Mode for huge unison patches, stacked sequences, and „modular-style“ poly sounds.
* Expandable: poly chain with other Tetras, Prophet ’08, and Mopho for expanded polyphony
* Just 7.9″ x 5″ (20.07 cm x 12.7 cm).
* Free editor for Mac OS and Windows.

Ein wichtiges Update im Vergleich zum Mopho:

Most of the rotary controls are detented encoders, but Cutoff and Resonance are potentiometers, allowing full sweeps with a single turn.

Cutoff und Resonance ware oft etwas hacklig zu bedienen beim Mopho, besonders im flinken Live-Einsatz. Das sollte hiermit korrigiert sein. Tolle Features wie die Möglichkeit, den Tetra zu stacken und auf bis 16 Stimmen zu kommen, sollten alle freuen, die die ultimative Trancesirence oder die Mörderfläche suchen.

Ein Review findet ihr bald hier, darauf freu ich mich jetzt schon!
zum Shop

Tetrapack Rock,
DasDAS

  • Twitter

1 Antwort auf “Dave Smith Tetra”


  1. 1 Dave Smith Tetra endlich erhältlich « DIGITAL AUDIO SERVICE Pingback am 21. August 2009 um 2:25 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.