Die Schönheit des Provisoriums….

Airplane Duct Tape

…zelebriert die Seite „There, I fixed it“: DIY Lösungen, die entweder den Begeisterung für den Pioniergeist wecken oder – viel wahrscheinlicher – Entsetzen hervorrufen. Und ich dachte, ich wär mit dem Rausziehen von Schukos bei brummenden Laptopnetzteilen schon wagemutig.

Hör mal wer da hämmert,
DasDAS

  • Twitter

5 Antworten auf “Die Schönheit des Provisoriums….”


  1. 1 JAN 01. Juli 2009 um 10:26 Uhr

    Rausziehende Schukos bei brummenden Laptop Netzteilen? Das sind doch Schaltnetzteile!? Die brummen doch nicht mehr, weil kein Trafo. Die surren oder pfeifen höchstens wegen der hochtransformierten Spannung… äääh. Klär uns auf!

  2. 2 Arne 01. Juli 2009 um 10:56 Uhr

    Surren ist hier das Stichwort.

    Das kommt bei bestimmten Laptops leider häufiger vor. Normalerweise löst man das Problem indem man ein externes
    Netzteil für das Audiointerface benutzt, was bei manchen allerdings nicht möglich ist und bei wieder anderen nicht hilft.

    Woran das genau liegt ist leider schwer einzukreisen, da der Feld-Wald-und-Wiesen Notebook-Hersteller nicht viel über Audio weiß steht der User im Regen.

    Miese Nummer.

    Aber noch mal an alle: Niemals, wirklich niemals den Schutzleiter am Schucko abklemmen/abkleben ! Noteboooks sind zwar in der
    Regel aus Plaste aber aus den Netzteilen kann verdammt viel
    Strom kommen ! Die Netzteile können im Extremfall Feuer fangen.

    Arne

  3. 3 audionerve 01. Juli 2009 um 13:18 Uhr

    „Die Netzteile können im Extremfall Feuer fangen.“

    …solange sie dabei nicht brummen. :D

  4. 4 Arne 01. Juli 2009 um 18:06 Uhr

    nee stinken tun die dabei ordentlich ;-)

  5. 5 DasDAS 02. Juli 2009 um 10:25 Uhr

    Sowohl mein von der lieben Konkurrenz von Musikcomputer.de zusammengebautes Hi-End ASUS als auch mein Mittelklasse Vaio brummelten, zischelten und fitzelten wie ein Heer granularer Insekten. Die einzige Lösung war das Abkleben der Schukos, da die Geräusche sich auch auf Mischpult übertragen haben. Ein Grund, warum es bei MusikComputer mittlerweile schukolose Netzteile gibt.

    Deswegen: get a Mac, da hat man das Problem nicht dank sauberer Verarbeitung.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.