Musikmesse 2009: Doepfer Dark Energy

Dark Energy

Aaaaaaaw! Ein schwarzer Minisynth von den Whities von Doepfer! Sieht auf den ersten Blick aus wie ein PAIA, doch das täuscht. Eine echte Konkurrenz zu Dave Smiths Mopho? Stay tuned!

Dark Energy is a monophonic stand-alone synthesizer with USB and Midi interface. The sound generation and all modulation sources are 100% analog, only the USB/Midi interface contains digital components. Dark Energy is built into a rugged black metal case with wooden side plates. High quality potentiometers with metal shafts are used and each potentiometer is fixed to the case (no wobbly shafts and knobs). The distance between the controls is a bit wider compared to A-100 modules and knobs with vintage look are used.

Soundbeispiele gibbet es hier – da müsst ihr euch durchklicken, da die Seite Frames benutzt, als wäre es 1997.

  • Twitter

1 Antwort auf “Musikmesse 2009: Doepfer Dark Energy”


  1. 1 Arne 27. März 2009 um 13:49 Uhr

    Geil !

    Der Hammer ist auch das neue polyphone MIDI/CV-Interface A-190-3.

    Im Zusammenhang mit dem A 115-5 (=Dark Engery Modulversion) kann man sich tatsächlich endlich mal mit vertretbarem Aufwand einen polyphonen, modularen Synth bauen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.