Archiv für Januar 2009

Eddie Izzard: Musikalische Früherziehung

Dieser schon etwas ältere Sketch des Kings of Transvestite Comedy Eddie Izzard beschäftigt sich mit der Problematik musikalischer Früherziehung, besonders des Verhältnisses von elterlicher Erwartung zu kindlichem Drang, Dinge mit Hämmern zu zerkloppen.
Ich kenn das hier exponierte Problem der mangelnden „Sexy Tunes“ in Songbuch genau – deswegen gab ich meiner Klavierlehrerin eine Kassettenaufnahme von „Leisure Suit Larry’s Theme“ (Amiga MIDI-Beep Version), die sie mir dann wunderbarerweise transkribierte. Leider half das wenig bei meinen ersten zarten Avancen zu Mädchen, für die Computerspiele an sich und Larry im Besonderen damals noch extrem uncool waren (bis auf Super Mario, damn you!).

Who won the World Series in 1964,
DasDAS

Songsmith Art Part I: Aktienkurse

  • Nur wenige Tage nach dem Release von Microsofts Armageddon Software „Songsmith“ landet diese fantastische Anwendung in meinem RSS-Feeder: die Aktienkurse der Finanzkrise vertont mit Songsmith! Genaus aus diesem Grund will ich die Software unbedingt – wenig eignet sich mehr zu Travestie als Autocomposer.

    Dance and Sing,
    DasDAS

    via nerdcore

  • A new kid in the neighbourhood

    Wir haben neue Nachbarn: am Samstag eröffnet das yoyosonic music institute Im Karostar in Hamburg. Dort können angehenden DJs und Elektronik-Musiker in zahlreichen Workshops ihr Handwerk lernen.

    YMI feiert Eröffnung in Hamburg
    Endlich geht es los. Das YMI Hamburg öffnet seine Pforten. Am 24. Januar ab 14 Uhr sind alle Interessierten zur Eröffnungsparty herzlich eingeladen.
    Am Samstag, 24. Januar von 14 bis 20 Uhr stehen die neuen Räume im KAROSTAR St. Pauli, Neuer Kamp 32 für alle Interessierten offen. Gezeigt werden Auszüge aus dem Kursprogramm wie z. B. DJ- und Producer-Workshops, Recording-Demos und Präsentationen/Workshops unserer Partner Steinberg und Native Instruments. Das Team vom YMI steht Dir für Deine Fragen gerne zur Verfügung. Natürlich kannst Du Dich auch zu speziellen Kursen informieren oder Dich gleich anmelden, denn wir haben zur Eröffnung ganz besondere Einführungsangebote für Euch parat!

    Programm (Änderungen vorbehalten):

    * Intro/Demos des YMI DJ- und DMP-Kursprogramms durch das YMI Team
    * Hands On Workshop: Native Instruments Traktor (Scratch) Pro mit DJ Freshfluke
    * Hands On Workshop: Steinberg Software Tools für digitale Musikproduktion
    * Live Act: DJ Maya Princess, DJ Pasch MacIntosh
    * Live-Recording Demo: Cajon Festival
    * u.v.m.

    Schaut’s vorbei, wir werden sicher auch den einen oder anderen Sekt auf der Zunge zerperlen lassen.

    DasDAS

    Der Beste Film Aller Zeiten

    IRON MAIDEN! AUF TOUR! IM JET! MIT BRUCE „AIR RAID SIREN“ DICKINSON ALS PILOT!

    Start your engines,
    DasDAS

    NAMM 2009: MOTU VOLTA- CV Plugin

    Volta

    Der Traum für alle Freunde von Modularsynths: mit Volta lassen sich über Motu Interfaces an CV-Steuerspannungen ausgeben! Damit wird auch das größte System akkurat an den Computer angebunden. Bleepology hat den Scoop:

    MOTU was showing off something that absolutely blew my mind this morning: Volta.

    It’s a plug-in intended for use with any of their DC-capable audio interfaces (Like, say, a Traveller or 828), it allows multi-channel PitchCV/Gate/ControlCV out to your modular system. Its interface is like a grid for your IO, each output is a box in the grid. Into the grid, you place (drag and drop-style) the voltage source for that output. You may choose from items as mundane as the channel’s midi input (for things like note data), or as crazy as step/trigger sequencers, LFOs, clock sources, etc.

    This all sounds pretty neat, right? But wait, it gets better…

    There’s a built-in calibration and scaling tool, so that it can automatically determine the proper CV scale to generate musical pitches from your possibly-less-than-perfect analog oscillators.

    Now how much would you pay?

    They couldn’t quote an exact price, but they said to expect in the $250 range. Of course there is the cost of a MOTU audio interface if you don’t already have one. That said, killer product for analog geeks like me, way to go MOTU, I know this must have been a hard one to pitch to management.

    Kaufen?

    Namm 2009: Audio DJ 4

    NI are mad – um zu zeigen, wie tough ihr Interface ist, lassen sie ein paar Profis drauf skaten. Leider ist noch nicht Beer-proof, dann wär es wirklich 100% bühnensicher!

    * Professional 24-bit/96 kHz audio interface with ultra-high quality Cirrus Logic® AD/DA converters
    * Four 9.7 dBu outputs (RCA)
    * Four 12 dBu inputs switchable between line and phono
    * High-power 1/4″ headphone output with dedicated level control
    * Low latency ASIO™/Core Audio™/DirectSound™ driver
    * USB 2.0 bus powered
    * Eight status LEDs for instant visual monitoring of entire signal chain
    * Ultra-compact footprint
    * Built tough with sturdy metal enclosure and heavy-duty components

    Kaufen

    NAMM 2009: Ableton Live 8 – Its a groove thang!

    Ableton 8 kommt und fügt Cubase-Style Groove Templates hinzu – sehr schön, denn den Grund-Ableton Swing hab ich schon zu oft gehört. Auch das Live jetzt einen klassischen Looper hat, so dass man auf Midiyoke-Macrocoding verzichten kann. Und darf ich sagen: CROSSFADES! Lautstärke mehrerer Kanäle gleichzeitig ändern! Whoop Whoop!

    Und was Bob und Alice da machen, klingt vielversprechend. Und Max direkt in Live? Freaks!

    1. Neu in Ableton Live 8
    - – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -

    * Neue Groove-Engine
    Groove-Muster geben geraden Sequenzen neuen Swing. Die neue Groove-Engine von Live 8 lässt Sie Groove-Muster in Echtzeit anwenden, Grooves aus bestehenden Audio- oder MIDI-Quellen extrahieren, Audio und MIDI in Echtzeit quantisieren oder einfach Grooves aus der mitgelieferten neuen Groove-Library auswählen.

    * Neue Warp-Engine
    Live 8 bietet eine neue direktere Methode für das Warpen von Klängen sowie einige wichtige Warp-Modus-Verbesserungen. Anstatt das Taktlineal um Audiomaterial herum zu dehnen oder stauchen, können Sie nun das Material verschieben und zeitlich dynamisch an das Taktlineal anpassen. Der „Beats“-Modus wurde aktualisiert, sowie ein komplett neuer „Complex“ Warping-Modus eingeführt. Zusätzlich lassen sich Audiodateien basierend auf Transienten im Material slicen und dadurch in MIDI-Spuren umwandeln.

    * Looper
    Abletons Looper-Effekt bietet klassisches „Sound auf Sound“-Looping, ohne Einschränkungen entsprechender Hardware-Geräte. Looper lässt sich extern über Fußpedale und Hardware-Bedienoberflächen steuern, sodass Aufnahme, Overdub, Undo und weitere Funktionen freihändig und ohne Spielunterbrechung möglich sind. Live synchronisiert sich automatisch zum Tempo der gespielten Loops („First-Loop-Sync“), die Verwaltung von Loops wird mittels Drag und Drop vereinfacht.

    * Neue Effekte
    Live 8 enthält fünf neue leistungsstarke Effekte: Vocoder, Multiband Dynamics, Overdrive, Limiter und Frequency Shifter. Neben den typischen Funktionen zeigt sich die eigentliche Stärke in den Innovationen und speziellen Erweiterungen aus dem Ableton-Labor. Sie bekommen nicht nur praktische und einfach zu bedienende Effekte, sondern Effekte, die zu neuen Klängen inspirieren.

    * Leichtere Bedienung und besserer Workflow
    Live 8 ist noch leichter zu bedienen, indem die begehrtesten Anwenderwünsche verwirklicht und zahlreiche Detail-Verbesserungen eingeführt werden. Diese umfassen u.a. Echtzeit-Crossfades in der Arrangement-Ansicht, verbesserte MIDI-Bearbeitung, Gruppen-Spuren, die Mehrfach-Auswahl von Spuren und eine neue Zoom-Funktion für die gesamte Programmoberfläche von Live.

    - – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
    2. Neu in Ableton Suite 8
    - – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -

    * Weltklasse-Soundlibrary
    Die neue Library der Ableton Suite 8 übertrifft die bisher mitgelieferte Library bei weitem. Ableton hat eine sehr umfangreiche Sammlung von Werkzeugen erstellt, die Synthese, realistische „Sound-Objekte“, Presets, Grooves, Template-Sets und vor allem wunderschöne und inspirierende Klänge bietet.

    * Collision und Corpus
    Collision wurde in Zusammenarbeit mit AAS entwickelt und benutzt Physical Modeling, um Stabspiele wie Xylophon, Marimbaphon und Glockenspiel naturgetreu zu reproduzieren. Seine Parameter ermöglichen jedoch auch tiefergehende Eingriffe in die Klangstruktur, um wirklich neuartige Instrumentenklänge zu erschaffen. Bei Corpus, einem eigenständigen Effekt, handelt es sich um den Resonator-Bereich von Collision, dessen Klangpalette von realistischen Resonanzen, bis hin zu außergewöhnlichen, experimentellen Effekten reicht.

    * Latin Percussion
    Latin Percussion ist eine Sammlung von akustischen Perkussions-Instrumenten aus der Welt brasilianischer und afrokubanischer Musik. Das Paket enthält über 1GB mit sorgfältig gesampelten Instrumenten, 8 Multi-Articulation-Kits, 32 individuelle Instrumentengruppen, 50 Clips mit Mustern und Phrasen und eine Reihe von Latin-Grooves. Neben den realistischen Artikulationen und präzisen Velocity-Layern besticht die Library mit weiteren Funktionen, die das Spielgefühl verbessern und eine reibungslose Integration mit Ihrer Hardware garantieren. Latin Percussion wurde in Zusammenarbeit mit E-Instruments produziert.

    * Mehr Operator: mehr Leistung und Kreativität
    Abletons bekannter Universal-Synthesizer wurde von Grund auf überarbeitet. Neue Filter-Typen, umfangreichere Optionen beim Modulationsrouting und additive Wavetable-Synthese mit Teiltönen, die vom Anwender gezeichnet werden können, lassen Operator mächtiger und flexibler denn je werden.

    Kaufen!

    Rest on FAIL

    FAIL
    Selbst im Schlaf kannst du FAILen.

    Fail forever, if you don‘t mind,
    DasDAS

    via Arne

    NAMM 2009: AX-Synth – Return of the Keytar!

    Keytar

    Jaaaaaa, es gibt sie wieder, die glorreiche Keytar! Rauf auf die Bühnen, ihr Hunde, oder wollt ihr ewig leben?

    It’s time to escape the keyboard rig and rock the stage. The stylish AX-Synth represents Roland’s new generation of remote keyboards, but for the first time, this one has a sound generator onboard. It’s self-contained and equipped with powerful, solo-oriented sounds from Roland’s latest, greatest synths. Strap on an AX and steal the show.

    Built-in sound engine with voices from Roland’s latest synthesizers

    Ribbon controller, D Beam, modulation bar, knobs, and easy to see display for stage

    USB MIDI for easy connection to PC

    Dedicated V-LINK button for video/visual control

    Long battery operation (approx. 6 hours)

    Link

    NAMM 2009: UAD2 Laptop

    UAD2 Solo

    Endlich kommt sie, die Express Card UAD2 für Laptops! Bilder gibt es noch nicht, doch das Innere (und der Preis) zählt:

    Universal Audio today announced the creation of the UAD-2 Solo/Laptop, a compact ExpressCard version of their successful UAD-2 Solo DSP Accelerator card. The new Solo/Laptop DSP card brings Universal Audio’s world-class analog emulations–authenticated by Neve®, Roland®, SPL®, Moog®, and more–to laptop DAW users. The UAD-2 Solo/Laptop enables large, professional mixes on laptop DAWs without the need for cabling or power supply. It includes studio staples like UA’s 1176SE Compressor/Limiter, Pultec EQP-1A Equalizer, RealVerb Pro Room Modeler, and CS-1 Channel Strip, and offers access to the entire Powered Plug-In library.
    The UAD-2 Solo/Laptop supports VST, AU and RTAS plug in formats on both MAC and PC. The UAD-2 Solo/Laptop will available at UA dealers worldwide in early Q2 at a MAP price of $499.

    NAMM 2009: AKAI APC40

    Akai APC40

    Der ultimative Controller für Ableton Live? Sieht ganz danach aus! Kombiniert mit einem Drumpad deckt man so ziemlich alle Anwendungen außer klassisches Keyboardspielen mit dem APC 40 ab. Die Verarbeitung und Haptik dürft ähnlich der MPK Reihe über jeden Zweifel erhaben sein. Ich wette, das Teil wird Einzug in eure Livesets finden!

    ABLETON LIVE PERFORMANCE IN PERFEKTION

    Aus einer engen Partnerschaft zwischen Ableton und Akai Professional entstanden, ist der APC40 der perfekte Ableton Live Controller. Jedem elektronischen oder traditionellen Musiker sowie DJ, der mit Live auf der Bühne oder im Studio performt, bietet der APC40 intuitive und leistungsfähige Steuerungsmöglichkeiten.
    DIRECT DESIGN

    Durch die konzentrierte Zusammenarbeit von Akai Professional mit Ableton bei der Entwicklung des APC40 für Live, wurde ein besonderes Augenmerk auf eine komfortable Anbindung des Controllers an die Live Software gelegt. So muss eine Zuweisung der Controller an die Software nicht erfolgen. Um sofort mit einer Perfomance zu beginnen ist nur eine einfache USB Verbindung zwischen Laptop und APC40 notwendig. Erfahrene Live Anwender können die Zuweisung jedes einzelnes Bedienelements des APC40 ändern, um den Controller dem jeweiligen Performance-Style anzupassen.
    VIRTUELLE ANSICHT

    Die Kommunikation zwischen APC40 und Live erfolgt in beide Richtungen. Diese einzigartige bidirektionale Kommunikation erlaubt Rückmeldungen aus der Software zum APC40 Controller. Über die 40 Trigger und LED Ringe der Clip Matrix siehst du in Echtzeit den Status der Live Software: welcher Clip ist geladen, welcher spielt gerade ab und auf welchem Clip wird etwas aufgenommen. Verschiedene farbliche Absetzung stellen den jeweiligen Status des Clips an. Diese Arbeitsweise ist außergewöhnlich intuitiv und wird in kürzester Zeit zur Routine.

    Der APC40 besitzt zusätzlich 16 Regler, die jeweils von einem LED-Ring umfasst sind. Dank dieser LED Ringe ist das Ablesen der Parameterwerte auf dunklen Bühnen einfach möglich. Die visuellen Rückmeldungen fokussieren den User beim Arbeiten mit dem APC40 mehr auf die Musik und nicht auf das Computer Display. Schnell wird der Computer zur Nebensache und kann unbeachtet bleiben!
    PREMIUM CONTROLS

    Ableton wählte Akai Professional gezielt als Partner aus, weil Akai Professional der Markführer für professionelle und robust verarbeitete Controller ist. Von der legendären MPC Serie, die die Welt der Musikproduktion grundlegend verändert hat, bis zu den einzigartigen MPD und MPK Controllern, werden Geräte von Akai Professional von Musikern, DJs und Produzenten gerade dann bevorzugt, wenn es auf das richtige Feeling ankommt. Das robuste Gehäuse des APC40 besteht aus Metall und rutschfestem Gummi. Die soliden Regler und Fader sind ideal für exakte Steuerungen. Der APC40 besitzt sogar einen professionellen, austauschbaren Crossfader.
    CREATIVE CONTROL

    Für den Schnelleinstieg muss man kein Live Experte sein. Der APC40 wird mit einer Spezialversion von Ableton Live Lite ausgeliefert. User, die bereits Live verwenden, finden ein kostenloses Patch zur Aktualisierung ihrer Live Vollversion, damit sie die Vorteile der APC40 voll ausschöpfen können. Der APC40 besitzt zwei Bänke mit acht Reglern. Dabei steuert die erste Reglerbank die globalen Parameter, für sofortigen Zugriff auf die Main Sends, Panorama- und andere wichtige Parameter. Die acht Regler der zweiten Bank werden dynamisch mit den Parametern des gewählten Tracks gekoppelt. Gleichzeitig lassen sich acht Track Parameter steuern. Wird zu einem anderen Track umschaltest, ändert sich dementsprechend auch die Zuweisung der Track Regler. Die speziellen Clip-Status Anzeigen und Rückmeldungen kann nur die Matrix des APC40 darstellen. Die Matrix ist nicht auf 40 Clips limitiert: sie kann gescrollt und verschoben werden, wodurch der Zugriff auf eine endlose Anzahl an Cells möglich ist.

    Der APC40 besitzt eine Vielzahl an Controllern. Die acht Global Regler können vier Control Bänke aktivieren; die acht Track Regler können jeweils bis zu neun verschiedene Track Parameter steuern, wodurch insgesamt 72 dynamische zugewiesene Controller zur Verfügung stehen. Die Kanalfader, Busfader sowie ein Crossfader ermöglichen die komfortable Steuerung von Pegeleinstellungen. Zusätzliche Bedienelemente und zwei zuweisbare Fußschaltereingänge stehen für Tap Tempo, Tempo Nudge, Record Enable, Solo/Cue Funktionen bereit.

    Konzipiert in Zusammenarbeit mit Ableton ist der APC40 der fortschrittlichste Live Controller für moderne Performer.

    Ableton und Ableton Live sind Handelsmarken der Ableton AG.
    Eigenschaften:

    * Konzipiert in enger Zusammenarbeit mit Ableton
    * Einzigartige Clip Matrix mit Multicolor-LEDs zeigt aktuellen Clip Status an
    * Keine Controller Zuweisung für Ableton Live notwendig
    * Exklusive bidirektional Kommunikation zwischen dem APC40 und Ableton Live
    * Professionelles Feel mit stabilen Metallgehäuse und Premium-Bedienelementen
    * Ableton Live Lite Akai APC40 Edition und kostenloses Upgrade Patch für Live
    * Vollversionen im Lieferumfang enthalten
    * USB Plug-&-Play Verbindung für Mac und PC

    Kaufen!

    Doku des Jahres: For Which It Stands: Afghanistan, an accordion journey

    Gregory Warners Reise durch Afghanistan mit seinem Akkordeon ist wohl die berührendste Story zu Musik und ihrer Wirkung, die mir seit langem untergekommen ist. Ich kann nur hoffen, dass aus diesem kurzen Clip ein ganzer Film ensteht.

    A ring of fire,
    DasDAS

    via BB

    Nicht NAMM 2009: Star Wars Redux


    Star Wars: Retold (by someone who hasn‘t seen it) from Joe Nicolosi on Vimeo.

    Eine kurze Pause vom Messe-Newsblasten bietet dieser hervorragende Clip, in dem Star Wars von Amanda nacherzählt wird, die die Filme nie ganz gesehen hat. Mir tut der Bauch weh vor Lachen und ich weiss jetzt, das eines meiner Kinder Hans Solo heissen wird. Internet, meet you new Star!

    Or whatever,
    DasDAS

    via bb

    NAMM 2009: Arturia MiniMoog V2 und Brass V2

    Arturia betreiben löbliche Produktpflege und bringen Brass und Minimoog auf Version 2 – kostenlos für registrierte User!

    Minimoog V

    Arturia, the company behind such products as the Jupiter-8V or the Origin, announced the release of the Minimoog V 2.0.

    This new version of the award-winning emulation of the Minimoog synthesizer, includes:

    - An advanced automation mode
    - A revolutionary preset navigation system
    - A new formant-analysis-based FX.
    - Various improvements to the sound structure
    - A fresh bunch of presets.

    All together they open a wide and striking sound-palette along the known sonic universe from the Minimoog.

    This upgrade will be free to all registered users.

    BRASS, the award-winning software recreation of three wind instruments – a trumpet, a saxophone and a trombone –, is now coming in version 2.

    All the characteristics of the real instruments have been analysed and modelled by Ircam Paris through mathematical algorithms, to offer extreme realism and expressivity.

    In version 2.0, BRASS offers an entirely redesigned interface with major new features and improvements:

    - New physical modelling of the saxophone
    - Two new Saxophone mouthpieces
    - Possibility to play four instruments at a time using a new Harmonization
    module.
    - Advanced spatialization possibilities
    - Improved MIDI control
    - Better integration into DAW software.
    - Entirely redesigned interface

    This upgrade will be free to all registered users.

    Kaufen!

    NAMM 2009: Novation Automap 3

    Automap 3

    Automap, das Skynet unter den DAW-Controllern, geht in Version 3 und bietet einige Features, die Fans dieses Protokolls lieben werden. Ich persönlich trau keinem Controller, den ich nicht selbst zugewiesen habe, weiß aber von den Kollegen, das man damit fix und leicht arbeiten kann. So give it a Shot!

    When Novation first launched Automap Software Control in 2005, it signalled a fundamental change in the way DAWs and plug-ins could be controlled. NAMM 2009 sees the launch of Automap 3 Pro, the latest incarnation of this intelligent software system. Automap is unique to Novation’s MIDI controllers, and has now been enhanced with a wealth of eagerly anticipated features.

    For the first time, Automap 3 Pro supports multiple hardware devices. This enables any of Novation’s stunningly intuitive hardware controllers to be stacked within the Automap server. Multiple Novation controllers can then work side by side to access separate parameters on different plug-ins simultaneously. This benefits both performing musicians and studio-producers, all of whom need immediate access to multiple plug-ins at the touch of a button.

    Another key new feature is the ability to drag and drop parameters between controls, making re-assignment incredibly simple. Equally exciting is ‚Autoview‘, which when activated, automatically displays Automap 3 PRO on-screen as soon as a hardware control is touched, and then hides the GUI after release. See exactly what’s happening at all times without cluttering the screen with unnecessary windows!

    Automap 3 Pro also includes all of the groundbreaking features of Automap Universal 2.0. It allows hardware controllers to interact with plug-in instruments and effects. Opening up any Automappable plug-in instantly maps parameters to physical controls on Novation’s SL- and Nocturn controllers. These can be re-assigned using an ultra-quick ‚learn‘ mode, which simply involves clicking the on-screen parameter and touching the desired hardware controller; a blessed relief from the tedious process of assigning continuous controllers to hardware devices. In addition to this, the SL series includes transport controls and templates for all major DAW’s.

    When booted up, Automap 3 Pro features an all-new start-up screen, which includes an automatic software updater, access to online tutorials and support, and DAW-specific set-up guides. Multiple Device and Plug-in management tasks can also be accessed directly from this screen, ensuring quick and convenient maintenance of multiple clients and hardware units in even the most complex set-up. Automap 3 Pro also now has integrated HUI control, allowing hardware mixer control for all HUI compatible DAW’s directly from Automap Pro 3.

    Automap 3 is available to all existing Automap users from www.novationmusic.com for just £19.99/$29.95. A reduced-feature Automap 3 Standard is also available as a free download from the website, and will include a few of Automap 3 Pro’s features, but will not support multiple devices.

    Download
    Kaufen