AES 2008: ProTools 8

ProTools 8

ProTools geht in die 8. Runde und hat neben einem leichten Facelift umfangreiche neue Midi- und Scoring Funktionen bekommen. Das Digidesign Sibelius aufgekauft hat, zahlt sich nun aus.
Dazu gibt es, wie seit dem letzten Logic üblich, ein umfassendes Instrumentenpaket. M-Powered User können sich zudem über eine erhöhte Trackzahl freuen (48).

Mit Pro Tools® 8 präsentiert Digidesign die neueste Pro Tools-Software mit unzähligen innovativen Features und Tools für die kreative Audioproduktion! Pro Tools 8 bietet eine noch attraktivere Bedienoberfläche, Dutzende neuer Plug-Ins, fünf neue Software-Instrumente, zusätzliche Funktionen für Notensatz, MIDI- und Audiobearbeitung und Mix, noch bessere Hardware-Controller-Integration, vereinfachte Installation und Bedienung und eine einzigartige Performance. Damit ist Pro Tools 8 das bislang umfassendste, leistungsstärkste Software-Paket für die Musikproduktion und Audiobearbeitung — eine perfekt integrierte, in unzähligen professionellen Studios weltweit bewährte Systemlösung. Pro Tools 8 für Pro Tools|HD®-, Pro Tools LE®- und Pro Tools M-Powered™-Systeme ist in Kürze lieferbar — freuen Sie sich auf die beste Audio-Software.

Neu gestaltete Software-Oberfläche mit interaktiven Features
Pro Tools 8 wartet mit einer grundlegend überarbeiteten, außerordentlich attraktiven — besonders augenfreundlichen und intuitiv bedienbaren — Software-Oberfläche auf. mehr lesen
Selbstverständlich sind sämtliche vertrauten Pro Tools-Funktionen erhalten geblieben, wurden jedoch optimiert, so dass jetzt zum Beispiel die doppelte Anzahl an Inserts pro Kanal zur Verfügung steht. Außerdem wurden die Abstimmungsmöglichkeiten auf individuelle Workflows und der Zugriff auf verschiedene Bearbeitungsfunktionen verbessert. Mit Pro Tools 8 können Sie die Toolbar so einrichten, dass nur die bevorzugten Werkzeuge (in beliebiger Reihenfolge) angezeigt werden, Fenster überlappend anordnen oder kaskadieren, die Farben der Kanalzüge, Tracks, Regions, Gruppen und Marker ändern und im Universe-Fenster schnell durch Ihre Sessions navigieren. Über den QuickStart-Dialog rufen Sie schnell und einfach bestehende Sessions auf oder erstellen komplett neue — nach eigenen Vorgaben oder auf Basis zusätzlicher Session-Templates.

Ein umfassend ausgestattetes Studiopaket
Pro Tools 8 präsentiert sich als umfassend ausgestattetes Studiopaket mit den unterschiedlichsten Plug-Ins für die Musikproduktion und Audiobearbeitung. mehr lesen
Zu den neuen Software-Instrumenten für Komposition und Performance zählen unter anderem Mini Grand Piano, das Drum-Tool Boom, die virtuelle Zugriegelorgel DB-33 sowie die Synthesizer Vacuum und Xpand!2™. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind die Gitarren-Plug-Ins Eleven™ Free und SansAmp®, Torq® LE für den DJ-Einsatz, 20 neue AIR-Effekte, mehr als 9 GB hochwertiger Loops und zahlreiche weitere Plug-Ins und andere Anwendungen für die professionelle Audiobearbeitung (einschließlich neun neuer Signalprozessoren im Wert von über 1040 Euro). Damit verfügen Sie über alles, was Sie für die detaillierte Nachbearbeitung und Optimierung Ihrer Mischungen benötigen!

Mehr Tracks für Pro Tools LE- und M-Powered-Systeme
Sie arbeiten mit Pro Tools LE oder Pro Tools M-Powered? Mit der neuen Pro Tools-Software stehen Ihnen nun mehr Tracks für noch umfangreichere Mischungen zur Verfügung, denn Pro Tools 8 erweitert die Kapazitäten Ihres Hardware-Interfaces auf bis zu 48 Mono- oder Stereo-Audio-Tracks. mehr lesen
In Kombination mit dem ebenfalls neuen Music Production Toolkit 2 für anspruchsvolle Musiker und Musikproduzenten oder dem DV Toolkit™ 2 [link to DS] für die komplette Postproduktion (nur Pro Tools LE) besteht zudem die Option, Pro Tools-Projekte mit bis zu 64 Mono- oder Stereo-Audio-Tracks zu bearbeiten. Und das Complete Production Toolkit (nur Pro Tools LE), das beide Toolkits kombiniert, ermöglicht sogar bis zu 128 Audio-Tracks UND Surround-Produktionen bis 7.1! Auf diese Weise wird die plattformübergreifende Zusammenarbeit mit Pro Tools|HD-Anwendern noch unkomplizierter.

Notensatz
Ein weiteres Novum der Pro Tools 8 Software ist der Score Editor, mit dem Sie Noten betrachten, editieren, arrangieren und MIDI-Daten als Notenschrift ausdrucken können. mehr lesen
Nutzen Sie die neuen Notationswerkzeuge für die Musikkomposition, und lassen Sie selbst aufgenommene, importierte oder mit dem Pencil-Tool bzw. per Step-Sequencer eingegebene MIDI-Daten ganz unkompliziert in Notenschrift umsetzen! Der Pro Tools Score Editor stellt alles bereit, was Sie für die Musikkomposition benötigen, ohne überflüssigen Ballast — egal, ob Sie einzelne Stimmen (Violin-, Bass-, Alt- oder Tenorschlüssel) oder ganze Partituren komponieren möchten: schnelle, einfache Eingabe und Bearbeitung von Noten, Takt und Tonart; Einfügen von Akkordsymbolen (Dm7, G usw.) und Akkorddiagrammen (für Gitarristen); Transkription von MIDI-Parts in Echtzeit; Druck vollständiger Partituren oder einzelner Instrumental-Stimmen; Export von Sessions im Sibelius-Dateiformat (*.sib) für die weitere Bearbeitung in Sibelius.

MIDI
Auch für die Arbeit mit virtuellen Instrumenten und MIDI bietet Pro Tools 8 zahlreiche innovative Features. mehr lesen
Zusätzliche Bearbeitungsoptionen in den MIDI-Editor-Fenstern mit Darstellung sämtlicher MIDI- und Automationsdaten für Instrument-, MIDI- und Auxiliary-Input-Tracks; neue Funktionen für das Separieren, Konsolidieren und Stummschalten von MIDI-Noten; Scrub- und Shuttle-Funktionen; vereinfachte Bearbeitung von Arrangements durch übersichtliche Darstellung sich überschneidender MIDI- und Instrument-Tracks; farbliche Kennzeichnung von MIDI-Noten (je nach Track, Typ oder Velocity-Wert); Vorhören von Velocity-Änderungen; Wiedergabe von MIDI-Noten bei der Eingabe; Editieren von MIDI-Automations- und Continuous-Controller- (CC) Daten über mehrere Automations- und Controller-Spuren („Lanes“); Verfolgen der MIDI-Eingaben in Echtzeit, bei laufender Wiedergabe.

Transponieren mit Elastic Pitch
Als Ergänzung zur leistungsstarken Elastic Time-Funktion für die Tempo- und Timing-Manipulation besitzt Pro Tools 8 mit Elastic Pitch nun auch eine Option zur schnellen, intuitiven Tonhöhenkorrektur beliebiger Audio-Regions in Echtzeit — direkt im Edit-Fenster. mehr lesen
Elastic Pitch ermöglicht die Transposition kompletter Regions in Halbtonschritten (bis zu vier Oktaven aufwärts oder abwärts), ohne das Timing oder Tempo zu beeinflussen. Auf diese Weise können Sie beispielsweise nicht ganz gelungene Gesangs-Tracks durch Korrektur der Tonhöhe einzelner Noten (in Cent-Schritten) optimieren oder interessante Sound-Effekte durch kombinierten Einsatz von Elastic Pitch mit dem Varispeed-Algorithmus der Elastic Time-Funktion erzeugen.

Nachbearbeitung
Mit Pro Tools 8 gestaltet sich die detaillierte Nachbearbeitung von Performances so unkompliziert wie nie. mehr lesen
Denn die neue Pro Tools-Software verfügt über zahlreiche innovative Funktionen für die Montage von Tracks, mittels derer Sie aus mehreren Aufnahmen die bestmögliche Version einer Performance zusammenstellen können: Loop-Aufnahme mehrerer Takes eines Audio-Tracks; Betrachten und Vorhören der einzelnen Takes via Playlist; Auswahl der besten Parts alternativer Playlists und Kopieren in die Haupt-Playlist mit nur einem Mausklick. Sehr hilfreich ist auch die Möglichkeit, Regions anhand einer Skala von 1–5 zu bewerten und die gelungensten Takes schnell und einfach zu kennzeichnen.

Zusätzliche Editing- und Mixing-Optionen
Insgesamt stehen Ihnen mit Pro Tools 8 noch mehr Editing- und Mixing-Funktionen zur Verfügung als bisher. mehr lesen
Hierzu zählt unter anderem die Option, Regions auf der Timeline zu fixieren, so dass sie nicht versehentlich verschoben oder editiert werden können, oder das Betrachten und Bearbeiten von Automations- und Controller-Verläufen (beispielweise Lautstärke-, Panorama- und Plug-In-Automation oder MIDI-CC-Daten wie Velocity, Pitchbend und Modulation) ohne Wechsel der Track-Ansicht. Und dank 10 Inserts pro Track können Sie nun mehr Plug-Ins einsetzen als je zuvor!

Optimierte Pro Tools|HD-Performance
Pro Tools HD 8 zeichnet sich durch eine noch bessere Ausnutzung der Kapazitäten Ihrer Pro Tools|HD-Audio-Hardware aus — für beeindruckend kurze Latenzzeiten und deutlich umfangreicheren Plug-In-Einsatz. mehr lesen
Auch ICON-Anwender profitieren von wichtigen Systemerweiterungen wie neuen Soft-Key-Funktionen, einem lokalen Assign-Modus, Darstellung der Ein- und Ausgangszuweisungen via I/O-Ansicht und Erweiterungsmöglichkeiten der D-Command®- bzw. D-Command® ES-Konsolen auf 40 Fader. In Kombination mit der neuen Satellite Link-Option ermöglicht Pro Tools 8 zudem die Steuerung von bis zu fünf Pro Tools|HD-Workstations über ein System. Für besonders effiziente Post-Production-Workflows können Sie mit Hilfe der ebenfalls neuen Erweiterungsoptionen Video Satellite und Video Satellite LE [link to News] sogar High-Definition-Avid®-Videomaterial direkt in die Pro Tools-Umgebung einbinden — bei uneingeschränkter Nutzung des gesamten Pro Tools-Funktionsumfangs (Track-Anzahl und Systemleistung).

Weitere innovative Features
Über diese Highlights hinaus überzeugt die neue Pro Tools 8 Software durch unzählige innovative Features, mit denen Sie Ihre kreative Tätigkeit noch effizienter, inspirierender und flexibler gestalten können, zum Beispiel:

* „Check for Updates“-Funktion zur Information über aktuelle Versionen der Pro Tools-Software und Plug-Ins
* Windows Vista-Unterstützung (32-Bit, Business oder Ultimate) für Pro Tools|HD
* QuickTime HD-Unterstützung unter Mac OS X
* Schnelleres Öffnen und Schließen von Sessions in Pro Tools|HD-Systemen
* Unterstützung von Dateien bis 4 GB — für längere Aufnahmen mit höheren Sample-Raten

  • Twitter

1 Antwort auf “AES 2008: ProTools 8”


  1. 1 Jan 06. Oktober 2008 um 11:53 Uhr

    Wuuhaaaa. 128 Kanäle UND 7.1 Surround auf LE Systemen.. das hätte ja keiner gedacht. Fehlt nur noch die Latenzkompensation, auf die bestimmt schon alle sehnlichst gewartet haben…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.