Arsenal Audio by API – erste Bilder!

Arsenal Audio

Auf Gearslutz wurden die ersten Bilder von APIs Budget-Reihe „Arsenal Audio“ gepostet.

Erster Eindruck: schlichtes very old-school Design, Gehäuse, VUs und Schalter cheapest of the cheapest, wie ich gehofft hatte. Das läßt hoffen, dass API sich auf die inneren Werte konzentriert hat und keinen Blender a la Focusrite Platinum produzieren wollte.

Nebenbei bemerkt man, dass sich Amerika seit 5 Jahren im Krieg befinden, denn ähnlich wie Burl Audio (B2 Bomber) und Telefunken (M16,AK47, M80) wirbt man auch hier mit Waffen im Namen und Bild: die Geräte ruhen auf .50 Cal MG Munition, die kryptische Webseite ist in Nato-Olive gehalten. So marschiert die Militarisierung der Gesellschaft selbst in unsere kleine Audio-Nische ein.

  • Twitter

3 Antworten auf “Arsenal Audio by API – erste Bilder!”


  1. 1 Jan 30. Mai 2008 um 13:52 Uhr

    Öhm, Junge? Ich glaub die Waffen sind nur mit im Bild um eine Brücke zu dem Wort „Arsenal“ zu schlagen… Von von wegen „Waffen-Arsenal“… *mit-Zaunpfahl-wink*

    Oder? :) ))

  2. 2 DasDAS 30. Mai 2008 um 14:04 Uhr

    Yeah, das meinte ich ja auch genau so. Widerspricht meiner großen These doch nicht, oder? 8-)

  3. 3 Jan 13. Juni 2008 um 14:57 Uhr

    Öhm… Keine Ahnung… aber passen diese Lunchbox Module in die „grossen“ 500er BAE Lunchboxes?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.