Archiv für Februar 2008

FREEWARE: VST REVERB

Ganz frisch bei CDM gefunden: Das Atom Splitter Mecha Verb (download).

mechaverb

Jedes Delayband kann umfangreich modifiziert werden, was euch Soundtüftler freuen wird. Ich bin für sowas mittlerweile zu faul und benutz einfach das beste und günstigste VST-Hallgerät to date, REVERENCE von Audio Damage.

Reverence

Dieses hervorragende Plugin für AU und VST bietet wunderbare Hallplattenklänge, die sich angenehm mit dem Signal verbinden. Supergerät, dude!

DasDAS

FREEWARE: VST Guitar Tuner

Guitar Tuner

Immer wieder nützlich – eine Tuner! Die Hardwarepedanten leiden bei mir gern an Batterieentzug, deswegen kommt mir der JK Tuna als Lebensretter immer wieder sehr gelegen. Hier geht’s zum Download.

Drop D,
DasDAS

Musikindustrie: Im Westen was Neues

Apples Itunes Store ist nun offiziell die Nr.2 auf dem amerikanischen Markt im Verkauf von Musik, geschlagen nur von Walmart. Das sind 4 Billionen Milliarden Songs, gekauft von 50 Millionen Usern! Ist das die Rettung der Musikindustrie oder bahnt sich ein neues Monopol an?

Da machen wird doch gleich mal den ersten Poll dieser unserer Bloggeschichte:

Eso in Altona

Hey Peeps,

nach ein paar Tagen on the Road und mit Erkältung im Bett bin ich wieder da, und natürlich hab ich euch was Feines mitgebracht:

Telemedial – „Schmerzen“ auf Youtube (danke Jeannine)

Telemedial war mir als Fernsehausdemfensterschmeisser nicht bekannt, doch was dieser Sender esoterischen Schmand vertreibt, stellt mir die Haare zu Berge. Ähnlich wie letzen Sommer im Wohlerspark, wo ich folgendes Gespräch zweier Esoterikjüngerinnen beim Bergkristallposen überhörte:

Eso 1: „Schau mal, den Bergkristall hab ich aus den Alpen mitgebracht!“
Eso 2 (unbeeindruckt): „Echt? Schön, aber da sind ja lauter Gasblasen drin. Die stören den Energiefluß.“
Eso 1 (Bergkristall genauer beäugend): „Mmmh, meinst du?“
Eso 2: „Ja, unbedingt! Schau mal meiner hier – ganz rein, klar, fließend…. das spürst du schon beim in der Hand halten!“
Eso 1: „Oh ja, ich spür’s! Wo hast du den denn her?“
Eso 2: „Aus dem Laden in Altona, wo es auch blablablabla……….

Hier wandte ich mich ensetzt ab, dachte ich doch, das derlei Geek-Gespräche männlichen IPhonebesitzern und Gitarristen vorbehalten wären. Doch auch die Esoterik ist demnach kein rüstungsfreier Raum: stetig sind ihre Anhänger beacht, für die höchte Erkenntnis mit den besten Energiewaffen bewaffnet zu sein, um in Clique oder Teekreis ordentlich Stylepunkte zu kassieren.

Sic vadis gloria esi,
DasDAS

Hier gibt’s nicht zu sehen…

….ich bin eine Woche unterwegs. Deswegen tu ich mich mit schwer mit Internetzugang. Nächste Woche rollt die Maschine wieder!

DasDAS

TGIF: Partytipps

Liebe Leser,

erstmal ins Wochenende einstimmen:

Und nun den Refrain zum Lebensmotto machen und ab:

Freitag nach Hamburg:

Samstag nach Bremen:
boum + konzert | samstag | 16.2. | 23.00 | belle étage
boumbox [extended version]
»let‘s talk about pop!«
do you like zoot woman, hot chip,
cut copy, van she, soft cell, roxy music etc.?
bring it on! 80s synth-pop meets modern electronica!!!
feat. la boumbox djs
the dance inc. [hh] – live
www.laboumbox.com
www.myspace.com/laboumbox
www.myspace.com/thedanceinc

Sonntag nach Hamburg:
Megarave

Druff Druff Druff,
DasDasDAS

Terrordrome für daheim: INFERNO Alarmsystem

Inferno (via Danger Room)

Inferno, das neue Alarmsystem der schwedischen Firma Indusec, blastet nach Aktivierung 4 verschiedene Frequenzen zwischen 2-5Khz mit 125dB durch den Raum (Technische Daten). Damit sollen alle diebischen Aktivitäten erschwert werden und der Zeitraum bis zum Anrücken der Verstärkung (Polizei, Kavallerie) optimiert werden.

Dr. Goldman notes that the only human tests on Inferno were done informally with workers in South Africa (the workers, who were promised money for sitting through an Inferno blast, didn‘t last more than a few seconds, he says).

via the Danger Room

Der Erlebnisbericht von Sharon Weinberger ist erheiternd zu lesen, schließt aber auch mit der Bemerkung, das Ohren zuhalten den Effekt auflöst. Nur stehlen ist dann schwerer.
Also, liebe Diebe, machte es wie Odysseus und packt ordentlich Wachs ein!

Heureka,
DasDAS

FREEWARE: SIMULANALOG VST PLUGINS

Die SimulAnalog Guitar Suite „ist umsonst, macht Metal“ (O-Ton Ingo). Ein hübsches Bundle aus Pedalen und Verzerren, welches einen ganz angenehmen Sound für alle Guitarrig/Line6/SansAmp losen Laptopgitarristen bietet:

- Boss DS-1 (Distortion stompbox)
- Boss SD-1 (Super Overdrive stompbox)
- Tube Screamer (Overdrive stompbox)
- Oberheim PS-1 (Phaser stompbox)
- Univox Univibe (Modulations stompbox)
- Fender Twin 1969 (Guitar amplifier)
- Marshall JCM900 Dual Reverb (Guitar amplifier)

Zu empfehlen sind die Bodentreter, die Amps sind nicht so heiss. Ein Oldie but Goldie!
Download

In the fiels of SimulAnalog research, the simulation of guitar amplifiers and stompboxes is one of the application which involves more technical issues: there are complex linerar networks and nonlinear components which operates in a highly nonlinear range. The cabinet involves the simulation of a mechanical component and the diffusion into a soundfield.

We belive that this application is a nice test to give some demonstration of our results. It is possible to download a set of VST plugins, named SimulAnalog Guitar Suite, which implements the simulation of some famous guitar amplifiers and stompboxes

666,
DasDAS

Nirvana: Making of Nevermind

Butch Vig zeigt in diesem 73 minütigen Video ausführlich, wie Nevermind, Nirvanas alles umschmeißende zweite Album, produziert wurde. Schön auch, wie er gleich bei „Drain You“ zugibt, Kurt angelogen zu haben, um massive Overdubgitarren zu bekommen „To make it finally sound like a rock song“. Kein Wunder, dass sich die Band für das nächste Album an Steve Albini wendete, der einen wesentlich roheren Sound der Band aufs Band brachte.

Entertain us,
DasDAS

Rupert Neve: In his own words

DasDAS

Shredding

Der Finne Santeri Ojala ist spezialisiert auf des Shredding berühmter Gitarrensolos – zu einem Video spielt er neuen Ton ein. Dank eines unberechtigten Copy Right Infringment Claim, wurde sein Account St.Sanders bei YouTube leider entfernt, doch ich hab noch ein paar gescoutet – check it out, bevor sie deleted werden!

Jake Lee

Iron Maiden

Carlos Santana

Und hier von Fibbocs, der auch den Gesang shreddet (oder sind das wieder gepostete Sanders-Videos?Wer weiss mehr?):

Schönes Wochenende!
DasDAS

Freitag Abend Horror Special: 12 Circuit Bent Picachu Orchestra

Kaseo definiert das Schreckgespenst der Kolonialzeit, die „gelbe Gefahr“ neu: seine 12 Picachus kreischen wie mit Gremlins gekreuzte Critter.
Sehr zu empfehlen: Anhören im Dunkeln und dabei nicht das Video angucken!

Hadouken!
DasDAS

Bühnenunfälle…


Busted For Lip Syncing – Watch more free videos

Sind die besten Unfälle, da sie ein hohes Maß an Mitleid/Schadenfreude mit sich ziehen!

KrachBoum,
DasDAS

NAMM 2008: Oddities

Barry Woods veröffentlich seit 1998 die seltsamsten neuen Produkte von der NAMM auf seiner Seite Namm Oddities. Dieses Jahr war das Angebot an schönen Quatsch eher schmal, doch ein Paar Juwelen gab es schon, z.B. den Drummerventilator:

VAM

Doch mein Favorit ist VAM:

VAM

Was ist’s? Ein In-Ear Monitor für Menschen ohne Scham!

Oh Gott,
DasDAs

Deswegen ist Gearslutz Gearslutz

Weil es manchmal eben um mehr als Geräte geht:

Originally Posted by Bob Olhsson
„What’s Going On“ was 9 violins, 4 violas and 3 cellos doubled. We undermixed the violas just a tad to balance it out better.

The violins and violas were recorded to one track with a bit of 7.5 ips delayed, live chamber added and the 3 cello mikes were recorded to a second track with an EMT driven by the other side of the same 7.5 ips 2 track Scully. Both echo sends were also high-passed at 150Hz.

More reverb was added in the mixes.

It was a great session, Marvin broke down in tears when the strings came in.

Soul Strings