Archiv für November 2007

FREEWARE: Sounds, Samples & uvm

Soundsnap

Die fantastische Soundsnap Seite (Bookmarken!) hat eine große Auswahl an frei nutzbaren Soundsamples aus allen Bereichen. Vom Fußball Hooligangegröhl über einen Muezzin in Sarajewo bis zum etwas anderen Handclap gibt es nötige und unnötige Klänge von allem, was sich einem Fieldrecorder nicht widersetzen konnte.

Is this thing on?
DasDAS

FREEWARE: Ableton Live Signature FX


Bild via Puremagnetik

Ach, es Weihnachtet doch schon sehr: PUREMAGNETIK schenken uns eine 35 teiliges X-Rack Paket für Ableton Live von Neon Stereo (aka Sweet Jesus). Schöne Sache, download & install!

FREEWARE: VST Sampler

Die schwedische Firma Vember Audio antizipiert den Release der 2.0 Version ihres angenehm schlichten und kreativen Samplers Short Circuit mit dem Release der ersten Version als Freeware! Für alle, die sich nicht tausende Presets klicken wollen, sondern lieber von Grund auf neue Sounds erschaffen möchten, spreche ich hiermit Downloadpflicht aus. Mac-User bleiben leider draußen :-( und wer es risikoreich mag, der kann sich auch die Beta der 2.0 Version runterziehen.

  • Streamlined user interface for fast editing at
    the sample-zone level.
  • Fast editing of multiple
    zones.
  • „In context“-sample preview.
  • Extensive
    drag & drop support (onto the keyrange-view or the list-view).

Sample/Intrument import

  • RIFF wave-files (.wav) (8/16/24/32-bit &
    32-bit float, mono/stereo at any sample rate)
  • AKAI
    S5000/S6000/Z4/Z8 .akp banks (partial)
  • NI battery
    kits (partial)
  • Soundfont 2.00 (partial)
  • Propellerhead Recycle 1 & 2

Sampler engine

  • High-quality sinc interpolation
  • Oversampling
    used when needed to prevent aliasing
  • Double-precision
    float math (64-bit) used where it matters (IIR-filters).
  • Single-precision
    float math (32-bit) used elsewhere.
  • Supports any
    sample-rate.
  • Max polyphony per instance: 256
    voices
  • Multiple outputs. (max 16 mono AND 8
    stereo-pairs per instance)
  • Supported
    sample-playback modes:

    playback
    modes:

    forward
    forward loop
    forward loop with crossfading
    forward loop until release
    forward loop bidirectional
    forward shot
    sliced
    (maps slices accross the keyboard)
    on release
    reverse
    reverse shot

  • 2
    filters / voice

    Filter
    algorithms:

    Lowpass 2-pole (2 types)
    Lowpass 1/2/3/4-pole ladder-filter
    Lowpass 1/2/3/4-pole
    ladder-filter with saturation
    Highpass 2-pole
    Bandpass
    Peak
    Notch
    Dual bandpass
    Dual peak
    Comb filter
    2-band parameric EQ (2
    types)
    graphic EQ
    morphEQ
    mörder OD (overdrive)
    Bitf*cker
    Distortion
    Clipper
    Gate
    Limiter
    Slewer
    Microgate (does glitch/loop style effects when the gate is open)
    Ring modulation
    Phase modulation (equivalent to FM)
    Frequency shifting
    Pulse oscillator
    Pulse
    oscillator (with sync)
    Sawtooth oscillator (with 1-16 voices
    in unison)
    Sinus oscillator

  • 3
    stepLFOs / voice. Doubles as 32-step stepsequencer and wavetable LFO.
  • 2 AHDSR envelopes / voice
  • Powerful
    modulation system with the ability to modulate itself. Destinations
    include envelope-times, loop-points in addition to traditional
    destinations.
  • Group LFO
  • Group modulation routing.
  • Group effects. (2 effects / group)

    Effect
    types:

    digidelay (feedback, filtering
    & optional midi-sync)
    freqshift delay
    chorus
    freqshift flange
    digidist
    stereo width
    MS
    decoder

System requirements

  • Microsoft Windows 2000, XP or newer.
  • Processor
    with SSE-support (includes Intel Pentium 3 and newer, AMD Athlon XP and
    newer)
  • Software capable of hosting

Freu!

Top Ten

Einmal im Leben in der Top Ten!

Ableton Live Workshop

Live 7

Am 17.11. um 13 Uhr findet bei uns in Hamburg (Neuer Kamp 32, Karoviertel) ein Ableton-Live Workshop statt. Da könnt ihr alles über das neue Live 7 erfahren, von der 64Bit Soundengine über die geniale Midi-Slice Funktion und und und! Dankmar zeigt euch, was alles mit der Welt Lieblingssequnzer zu machen ist. Sowohl für Anfänger als auch für Profis ist was dabei. Kommt mal rum, wir freuen uns!

Live is Leif Olafssun,
DasDAS

FREEWARE: BRAINWORX SOLO VST/AU

Phasenkorrektur

Brainworx, die von uns gerne empfohlene Masteringplugins entwickeln, öffnen ein Türchen am Adventskalender und bescheren den SOLO, ein feines Tool zur M/S Kontrolle und Stereoverbreitung.

bx_solo is a nice little tool that we have designed to get you STARTED with and used to the way we approach the M/S technique – be it for recording-, mixing- or mastering purposes. The „heart“ of our M/S tools are our unique SOLO BUTTONS that allow you to actually LISTEN to all components of a stereo mix / stereo signal individually:

L(left channel), R(ight channel), M(ono sum) & S(tereo difference signal) – and all this PHASE CORRECTED (when needed) and mono-ed out on BOTH SPEAKERS of your system. This is very helpful when working in M/S modes (because especially listening to only the S-signal of a stereo mix is not so easy to do with modern DAW stations) and to check your signals / mixes for errors, noises, clicks, whatever…

bx_solo also contains a STEPPED M/S STEREO WIDTH CONTROL, so you can get an impression about what you can actually do with ist. Do try it out on subgroups (makes ROCK GUITAR subgroups jump out of your speakers at about 150% !!!), FX returns, keyboards / samplers, etc.

Download here.

Mono means one heart, one love, one Jah!
DasDAS

16BIT HYPE: AMIGA PROMO SONG

Achtung, Cheese Alarm: der Amiga Promo Song „Only Amiga makes it possible!“ sprengt alle Ketten und führt uns in die 4096 farbige Freiheit!

Uhuh!
DasDAS

FREEWARE: SOUNDS OF NATURE

Bumm!

Na, auch schonmal erfolglos nach Natursounds gegoogelt? Schon immer einen Fieldrecorder haben wollen, doch das Budget war böse? Jetzt gibt’s die Lösung: das XOXOS SOUNDS OF NATURE VSTi! Fauna und Flora werden sehr detail- und variantenreich emuliert, so dass einem der Gang nach draußen erspart werden kann. Damit hat XOXOS übrigens das KVR Developer’s Challenge (noch viel mehr tolle Plugs unter dem Link) gewonnen.
Gratulation!

Bzzzz,
DasDAS

P.S.: Die Updates könnten in nächster Zeit etwas unregelmäßiger werden, da ich hier und hier unterwegs bin.

KORE 2

Kore 2

CDM hat ein großes Feature zu Kore 2, Native Instruments neuem „Super Instrument“.

Neue Features:

KORE 2 enthält die Audio-Engines* von REAKTOR, MASSIVE, ABSYNTH, FM8, KONTAKT und GUITAR RIG. Die mitgelieferten Sounds (s.u.) sind direkt über KORE bedienbar.

Die 500 einzigartigen, produktionsfertigen KoreSounds® wurden speziell für KORE 2 entwickelt und bestehen großteils aus raffinierten Kombinationen der integrierten Klangerzeuger, integrierten Effekte und MIDI-Module (Arpeggiator, Step Sequencer und MIDI-Player).

Durch die Verbindung von High-End-Klangerzeugern und den flexiblen KORE 2 Sound- Design- Möglichkeiten erreichen die mitgelieferten Klänge ein herausragendes Qualitätsniveau.
Bei allen Sounds liegt der Fokus auf produktionsfertigen, universell einsetzbaren Klängen/Instrumenten.

Pro Sound wurden individuell die jeweils wichtigsten Klangeinstellungen auf den KORE Controller gemappt, um sie feinfühlig verändern zu können. Das Spielen mit Klängen und Anpassen von Sounds war nie einfacher und musikalischer!

Darüber hinaus sind rund 400 Effekt-KoreSounds® enthalten, die auf den integrierten Audio Engines sowie den internen Effekten basieren. Mit diesem Sounds wird KORE 2 zu einem außergewöhnliche leistungsfähigen Effektgerät.
Sound Variations und Sound Morphing
Jeder KoreSound® kann bis zu 8 Klangvariationen enthalten, um unterschiedlichste Klangfarben/Einstellungen desselben Sounds spielerisch abrufen zu können. Klangvariationen werden für jeden der 500 enthaltenen KoreSounds mitgeliefert – insgesamt 3000! Diese sind jeweils individuell auf den jeweiligen Sound zugeschnitten.

Damit nicht genug: Die bis zu 8 Klangvariationen lassen sich ineinander morphen!

So kann ein KoreSound® z.B. bassbetont mit einem MASSIVE-Sound beginnen, in einen kristallklaren FM8-Sound faden, allmählich in heftige Verzerrung übergehen (über ein hinzugefügtes GUITAR RIG Effekt) und in einem weiten Hallraum enden (durch eines der integrierten Hall-Effekte).

Da sich nahezu jeder Parameter eines KoreSounds innerhalb einer Sound Variation speichern lässt, darunter z.B. Mixer-Settings mit Volume/Pan/ Aux-Levels, die Klangeinstellungen sowie Parameter der MIDI-Module, sind die kreativen Möglichkeiten in KORE 2 schlicht grenzenlos.

Das Morphing selbst kann stufenlos über zwei Regler des KORE Controllers oder abrupt über die 8 Controller-Taster erfolgen – und das automatisierbar im Audio Host!

Besonders die integrierte Soundengine macht das Paket interessant, sowie das simplere und doch bessere Interface. Das Update gibt es jetzt, die Vollversion ab dem 15.11.

Hardcore Vibes, O Yeah!
DasDAS