Logic 8 ist da!

Logic 8

Ohne großes Tam Tam hat Apple Logic 8 auf den Markt geworfen, als Teil des neuen „Logic Studio“ Pakets, das unter anderem Mainstage enthälte (Livetool), SoundtrackPro 2 (Postproduction) und ein dickes Paket an Instrumenten, Sounds und Plugins.

Neue Features:

  • Auto-Comping für mehrere Takes
  • Ein-Fenster Editing
  • Neue Audioediting-Tools
  • Sourround-Produktion
  • Kein Dongle!
  • Preis: 479EUR und 199EUR fürs Upgrade!
    Ich wär jetzt nicht gern bei Steinberg. Oder Magix. Oder Ableton. Oder Digidesign.

    Protracker for ever!
    DasDAS

    • Twitter

    12 Antworten auf “Logic 8 ist da!”


    1. 1 Georg 13. September 2007 um 12:07 Uhr

      Ich schon … :D

    2. 2 audionerve 13. September 2007 um 13:47 Uhr

      Ich auch… :D

    3. 3 Administrator 13. September 2007 um 15:09 Uhr

      Womit habt ihr eigentlich angefangen? Bei mir wars http://www.protracker.de/

      Dann Cubase 3.6, 5.1, SX 3, Live 1-6.

    4. 4 plemo 14. September 2007 um 15:04 Uhr

      ich noch nie.
      na gut, magix fürs mastern.
      angefangen?
      immer schon emagic.
      notatorXL für atariST
      hab ich sogar noch. :)

    5. 5 Administrator 14. September 2007 um 16:32 Uhr

      Ist dein Atari noch im Einsatz, Plemo? Mein Amiga gammelt in Freiburg vor sich hin, den müßte ich eigentlich mal wieder reaktivieren.

    6. 6 loop 15. September 2007 um 2:06 Uhr

      windows recorder

    7. 7 Administrator 15. September 2007 um 9:29 Uhr

      Ah, den guten alten Windows Recorder hat ich fast vergessen! Bin damals aber schnell auf Cool Edit 96 umgestiegen. Den Pitch/Time Effekt „Turntable loosing power“ hab ich immer gern benutzt.

    8. 8 plemo 15. September 2007 um 20:48 Uhr

      ne, den bentz ich eigentlich nicht mehr. inzwischen sind auch ale monitore ziemlich dunkel. aber so als live midisequwncer ist notator schon ein echter hit gewesen. es scheint mir als hätte die ableton live entwickler auch damit geaarbeitet.

    9. 9 plemo 16. September 2007 um 12:39 Uhr

      amiga.
      bars and pipes?

    10. 10 Administrator 16. September 2007 um 22:46 Uhr

      Hab ich damals eine lightversion von einem UK Gamer Mag gehabt – bin ich nie so richtig mit Freund geworden.

    11. 11 Djani 21. September 2007 um 20:34 Uhr

      auch mit protracker! :-) aber mal was anderes:

      Ein kleines Vorwort: ich bin seit nun mehr als 12 Jahren im Musikgeschäft und produziere ununterbrochen mit Apple und Logic seit 1997.

      Als bisher größter Verfechter beider oben genannter Marken, bin ich von Logic 8 so dermaßen enttäuscht, dass ich mich bei den Screen-Shots fast übergeben habe. Logic sieht inzwischen aus wie eine Kreuzung aus iMovie und GarageBand! Apple, ich verstehe euch nicht… Wie kann man eine Software, nur um einen einheitlichen Look herzustellen, so verunstalten? Mann, ich wünschte Emagic hätte sich niemals verkauft. Denn wenn man sich das Design der PlugIn’s, Icons, der Chanels, eigentlich allem an dem noch die Emagic-Programmierer arbeiten, ansieht; astreine Arbeit. Doch der Beitrag von Apple; pure, typische iTunes „Edelstahl-Kacke“! Es fehlt wirklich nur noch rechts oben der Link zum MusicStore.

      Ich weiß, ich weiß; der Sound ist entscheidend… Aber bekannter Weise isst das Auge mit und beim neuen Look von Logic bekomme ich alles andere als Appetit. Und JEDER der Musik macht und nur im Ansatz Sinn für Ästhetik besitzt, wird mir Recht geben. Aber Egal…

      Kommen wir zu etwas anderem: 479,00 Euro für die Vollversion? Kein Hardwareschutz mehr? Sagt mal Jungs, geht’s noch? Vor ca. 4 Monaten habe ich mir die 7.3 für ca. 900 Euro gekauft und für ein Update auf die hässlichste Version von Logic die es je gab, soll ich noch mal 200 Euro blechen. Hmm… Dann habe ich ja insgesamt 1.100 Euro für eine Software die inzwischen 479,00 kostet und mit einer lächerlichen Seriennummer geschützt ist, ausgegeben. Das nenne ich Preisgestaltung und Produktpflege a la Apple.

      Darüber hinaus: Die Entscheidung die Software ohne Hardwareschutz zu veröffentlichen, lässt mich nur eines schließen. Apple denkt sich: „Lass doch die Leute das Ding cracken…“ Denn, je mehr gecrackte Versionen im Umlauf, umso mehr Apple-Rechner die gekauft werden müssen um die Software zu fahren… Mein lieber Mann. Dass nenne ich erfolgreiches Marketing und Apropos Marketing; das jetzt alles in einem Fenster untergebracht ist, ist zwar schön, macht aber auch erst sinn mit einem Apple 30er Cinema Display… Man, die Jungs haben es echt drauf. Apple for President!

      Im Großen und Ganzen werde ich wohl oder übel auf die neue Version umsteigen (natürlich erst ab 8.1). Die Audio-Engine soll inzwischen echt gut sein und alles andere hinter sich lassen. Nichtsdestotrotz; bisher habe ich die Entwicklung von Pro Tools, Cubase und Nuendo mit nur mit einem Auge verfolgt. Von nun an, werde ich beide dafür öffnen…

    12. 12 Administrator 22. September 2007 um 22:12 Uhr

      Hey Djani, danke für deinen Input!

      Thema Ästhetik:

      Ich hab mal das Vergnügen gehabt, für die Videosoftware Silver und Purple Flashtutorials zu machen, wo ich das komplette GUI in Flash nachgemalt hab. Die Software hat mal ein amtliches Interface gehabt! Da hab ich im Audiobereich in Sachen Style noch nichts gefunden, was dem Gleich kam. Ausser Glitch, aber das ist ja nur ein Plug.

      Zum Kopierschutz: Ob Hardware oder Softwareschutz, die Dinger werden gecrackt. Das macht für H20 und Co. keinen Unterschied. Hardwarekopierschutze sind meiner Meinung nach eher Fetische als zweckdienlich. Siehe Ableton: keine Hardwarekopierschutz, aber du glaubst garnicht wieviele Leute zu uns kommen, denen die gecrackte Live-Version nach zwei Monaten gesagt hat: „Sorry, ich bin illegal, kauf mich“. Sehr effektive Copy Protection, da ein Dongle live der Horror ist (Verlust, ausgehebelte USB Ports…) und die Leute nach zwei Monaten live das Programm eh lieben.

      Der beste Kopierschutz, abgesehen von den eigenen Moralvorstellungen und Gesetzen, sind meiner Meinung nach eh aktive Produktpflege und regelmäßige Bugfixes.

      Auf die neue Engine von Logic bin ich selbst sehr gespannt, Thomas unser Technik-Guru weiss bestimmt schon mehr, wie sie klingt. Wenn du noch mehr Input suchst, schreib ihm doch an support@digitalaudioservice.de.

      So, jetzt geh ich Raven.

    Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.