Dem Ingeniör ist nix zu schwör!

Expresso Löt

Ohne schwarzen Kaffee, der die Konsistenz von Moorwasser hat, geht in unserer Werkstatt nichts. Selbst Arnes Lötkolben wird damit betrieben.

DasDAS

  • Twitter

2 Antworten auf “Dem Ingeniör ist nix zu schwör!”


  1. 1 audionerve 21. Juni 2007 um 13:31 Uhr

    Ähem, gehen da ein Kaltgeräte-Kabel und ein MIDI-Kabel rein?
    Synthetischer Kaffee? Talkbox? Vocoder?

    Aaaah, ich weiss es: Ihr habt da drin eure MIDI-Clock versteckt, die alle Mitarbeiter im Takt triggert. Das nenn‘ ich Effizienz! :D

    Frohes schaffen!

  2. 2 Administrator 21. Juni 2007 um 14:05 Uhr

    Ne, der Sync läuft bei uns über feinste Vovox AES/BU Kabel aus der Isochrone direkt über Stecker in unsere Köpfe (remember Data aus Star Trek?)! :-)

    Spoiler:
    In der Dose steckt das Netzteil vom Lotkolben…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.