Das Blog, das das neue DAS Blog ist.

Ja, richtig gelesen!
Es gibt ein neues DAS Blog – in Zukunft findet ihr dort den alltäglichen Wahnsinn aus der Pro-Audio-Welt und deren Umfeld. Neuer Server, neues System, neues Design, Facebook-Anbindung und und und…es wird heiß!

Als Eröffnungs-Special haben wir uns etwas ganz besonderes ausgedacht: Das SpektaKEL – den ultimativen Mikrofon Group Buy.
Das SpektaKEL

Durch den Umzug über ca. 500 Versionen war unsere Datenbank leider nicht so recht kompatibel, deshalb haben wir nur mal die letzten wichtigen Einträge mit in das neue Blog genommen – aber, keine Angst, dieses Blog hier bleibt bestehen! Wer also gerne in älteren Posts stöbern möchte, kann das hier nach wie vor tun.

Wir sehen uns drüben!

  • Twitter

TC Electronics Voice Live Touch


Eine Stimme und ein Voice Live Touch.

Darauf einen Glühwein
DasStef

  • Twitter

Von der Idee zum Studio: Making of Wellenkammer Teil 2

Baustelle

Weiter geht´s mit unserer kleinen Doku zum Studiobau:

Nach Abnahme der Pläne und Kalkulation des benötigten Materials folgt die Beschaffungsphase. Der Bau wird in Abschnitte zergliedert, um eine effektive Logistik zu ermöglichen.
Da auf einer Grundfläche von ca. 47m² knapp 10 Tonnen Material verbaut werden, gleichzeitig aber bei  begrenzter Lagerfläche Platz für Zuschnitte und Teilgewerke benötigt wird, muss jeweils das Material vorgehalten werden das gerade gebraucht wird.

Material

Die Arbeit bedingt einige Präzision, daher wird zunächst der Plan zentimetergenau auf den Boden übertragen und eine Schüttung durchgeführt, die eine 100%ig ebene Fläche erzeugt. Nur so wird der aufwändige Akustikboden am Ende richtig funktionieren können.

decke

Jede Studiokonstruktion und jeder Raum birgt trotz aller Normen immer Individuelle Herausforderungen, die mit 08/15 Planungen nicht zu bewältigen sind, sondern mit Kreativität und fundiertem technischen Verständnis gelöst werden müssen. Eine Besonderheit der Wellenkammer: die Kassettendecke des Raumes. Die Konstruktion wird Teil des Planes und geht in die Realisierung einer optimalen Raum-in-Raum Deckenkonstruktion und Akustik ein. Ausserdem wird sie später das Belüftungssystem aufnehmen.

Fragen ? Stellt sie hier oder an tr@digitalaudioservice.de

Thomas Römann

  • Twitter

AVID Pro Tools : Who is Who ?

ewid

Der ProTools Workshop gestern Nachmittag hat zur Klärung einiger dringender Fragen beigetragen, Thomas Römann dazu :

„AVID hat mal wieder zugelangt und alles neu gemacht. Protools LE gibt´s nicht mehr, die alten Toolkits sind irgendwie feste Bestandteile von Pro Tools geworden, HD-TDM heißt anders und sowieso gibt es nur noch einen Installer für alle Versionen. Trotzdem unterscheiden sich Pro Tools 9, HD Native und HD zum Teil signifikant in ihren Features. Wir bringen Licht in den Dschungel…

Pro Tools 9:
Avids jüngster Spross kommt ohne jede Avid-Hardware aus, ist aber in Sachen Trackcount und in vielen Spezialfunktionen eingeschränkt. Zwar sind Funktionen wie time-code-ruler jetzt endlich auch in der kleinen Versionen am Start, aber einige wichtige Features wie bestimmte Hardware-Controller, Advanced Automation Features oder (ganz tragisch) VCA-groups fehlen. Ausserdem ist die Latenz hier am kritischsten und mit den I/Os ist bei 32 schluss, auch wenn Euer Interface mehr könnte. Trotzdem ein Killerdeal für unter 600 Euro und mit dem Complete Production Toolkit lassen sich sogar sämtliche Features der HD-Version nachrüsten (ausser TDM plugs und HEAT, versteht sich). Wer das Music Production oder DV-Toolkit hat, guckt nicht in die Röhre : hier gibt es Rabatte bis zu 85%!

Protools HD-Native:
Wer die (laut AVID) besten Audiointerfaces überhaupt nutzen möchte, kommt um HD native nicht herum. Tatsächlich brauchen die neuen HD-I/Os laut AVID den Vergleich mit den ganz ganz Großen der Branche nicht zu scheuen und schlagen die alten Avid-Interfaces um Längen. Ein erster Hörtest in unserer Wellenkammer bestätigt das zumindest subjektiv deutlich! Der Trackcount ist größer, EUCON ist verfügbar und überhaupt sind sämtliche Software Features der großen TDM-Systeme drin. Ausser TDM PlugIns und dem sehr coolen HEAT natürlich. Da die HD-Native Card keine Core Audio oder ASIO-Treiber braucht, garantiert AVID auch niedrigste Latenzen und präsentiert Benchmarks, nach denen andere High-Speed-Native Systeme wie Apogee Symphony um bis zu 50% unterboten werden. Durch Unterstützung der Sync HD gibt´s auch Machine Control und Features wie Sattelite Link.

Protools HD:
Nach wie vor die niedrigsten Latenzen unter allen DAWs. AVID garantiert die festen Laufzeiten und auch die Spurenanzahl – gibt den Profis damit die nötige Sicherheit.
HEAT und TDM plugs laufen wie gesagt nur auf diesen Systemen. Wer die diversen CPUs seines Rechners für die mittlerweile zahlreichen virtuellen Instrumente in der Pro Tools-Welt freihalten möchte oder muss, kommt und die Queen der AVID-DAWs nicht herum.

Wer mehr wissen möchte, wende sich an tr@digitalaudioservice.de“

Schönen Abend,
Arne

  • Twitter

Aktion: SSL Bus-Kompressor / X-Rack

SSL Aktion

Rechtzeitig zum Abschlusssprint des Jahres kommt noch ein Leckerbissen für SSL-Kunden und solche die es werden wollen:
Der legendäre SSL Stereo Bus Kompressor, welcher auch in den Pulten der 4000er E-Serie Verwendung fand und seitdem in allen SSL-Konsolen maßgeblich für den krispen Sound verantwortlich ist.

Das Ganze verpackt als X-Rack Modul in einem MYNX Chassis für sensationelle 1599,- Euro bei uns im Shop. Wow!

Der einzige Nachteil: Nur solange der Vorrat reicht und maximal bis 20.12.2010. Zugeschlagen!

  • Twitter

Kundenreview: Latch Lake Stative

Es ist immer wieder schön, wenn zufriedene Kunden uns ihre Eindrücke der gekauften Gerätschaften hinterlassen. In diesem Fall der stolze Besitzer der ersten Latch Lake Stative in Deutschland.

For a long time I was looking for serious microphone stands to match with the vintage mic collection I use for my production in LowSwing studio, be it a project like the million seller pop band „Keane“ or Echo awarded winner jazz artist like Michael Wollny ,one need a mic stand where you can place a heavy (and really expensive!) mic and it will STAY there safe for the rest of the session even if it is a week long… more then this, every cm is crucial when it comes to mic placement and the stand should support and give this flexibility .
sounds easy but I was looking for this mic-stand for 15 years… and I haven‘t find one till I was introduced to Latch lake mic stands.
Latch Lake can do all these and much more , these are by far the most stable stands I used they can get very high and still old a heavy mic (think of M49, U47, Coles or old RCA) in its place ,the mechanical system is so clever it just let you place your mic anywhere you want without compromises and the mic will guarantee to stay there, all the placement done without needing to turn any parts and with no need to use physical power .
moving a mic array like decca tree etc was impossible before, with latch lake I can roll the stands with the mics on it without even calling the assistant.
the Xtra boom let me placing many mics on ONE latch lake stand allow me to do some crazy miking without using extra floor space, especially with drums it is priceless.
I think for all these advances and the extreme high build quality these stands are also very reasonable priced and for anyone that own expensive mics and want to take care of them, anyone that care about precise miking Latch lake is a must.

Guy Sternberg
LowSwing Studio

Folgend noch ein paar Bilder der Stative von Chanan Strauss aus den LowSwing Studios. Danke!

latchlake04
latchlake05
latchlake01
latchlake02

  • Twitter

Samsgiving!

Samplitude Samsgiving

Auch Magix macht mit dem hauseigenen DAW-Flagschiff Samplitude den Sprung in’s Weihnachtsgeschäft und bietet unter dem Namen „Samsgiving“ Rabatte von bis zu 30% auf Samplitude Updates.
Ausgenommen sind hierbei Updates von SE, Silver und Music Studio – die ganze Aktion läuft noch bis einschließlich 24.12.2010, natürlich bei uns im Shop.

Happy Samsgiving!

  • Twitter

Killing in the name of: Piano Version


Ah, etwas Aggression für den Morgen! Rage against the Machine gekonnt auf des Klavier adaptiert.

Now you do what they blogged ya,
DasDAS va hb

  • Twitter

T-Pain: vom Rapper zum Hi-Tech Entwickler


T-Pain hat ähnlich Reznor die Zeichen der Zeit erkannt und begibt sich auf neue Wege (und das ohne Autotune).

DasDAS via hainbach

  • Twitter

Trent Reznor: Wie man als unbekannter Künstler Erfolg haben kann

Reznor

Trent Reznor, der mit Nine Inch Nails seine größten Erfolge feierte, gibt neuen Künstlern einen Masterplan an die Hand, wie man heutzutage noch bekannt werden und eventuell ein kleines Einkommen erwirtschaften kann. Seine Kernthesen:

Forget thinking you are going to make any real money from record sales. Make your record cheaply (but great) and GIVE IT AWAY. As an artist you want as many people as possible to hear your work. Word of mouth is the only true marketing that matters.

Constantly update your site with content – pictures, blogs, whatever. Give people a reason to return to your site all the time. Put up a bulletin board and start a community. Engage your fans (with caution!) Make cheap videos. Film yourself talking. Play shows. Make interesting things. Get a Twitter account.

Be interesting. Be real.

Submit your music to blogs that may be interested. NEVER CHASE TRENDS. Utilize the multitude of tools available to you for very little cost of any – Flickr / YouTube / Vimeo / SoundCloud / Twitter etc. The role of an independent musician these days requires a mastery of first hand use of these tools (Twitter, Flickr, Youtube, Myspace und all die anderen Self-Promotion Tools). If you don‘t get it – find someone who does to do this for you. If you are waiting around for the phone to ring or that A & R guy to show up at your gig – good luck, you‘re going to be waiting a while.

Der ganze Text ist hier. Insgesamt ein sehr ausgewogener, realitätsnaher Antwortenkatalog, der auch die letzte rosa Brille durch Gleitsichtgläser ersetzen dürfte.

Wer noch Fragen hat, wie man „cheaply but great“ Platten aufnehmen kann, der sei an unsere Kollegen im Shop verwiesen – die 040 471134811 ist immer für euch da! ;-)

DasDAS

  • Twitter

Call and Response, Turkey Edition


Are you with me!?!
DasDAS via bb

  • Twitter

eBay des Tages: High Five von Neve, API, GML, UREI…


Up for auction is a high five from ME and my Neve API UREI GML SSL studio… to YOU. No I‘m not kidding. Ive grown so tired of all the idiots on ebay spamming their gear with those buzz words I have decided to offer up my own percussion instrument for auction- as in a „high five“ (from Neve, UREI, GML, SSL API studio)!

What this auction includes-

Me, going where ever you are- no joke, and giving you a high five. The buyer will be responsible for shipping which will be expensive as I require FIRST CLASS tickets to the location and a Limousine to your front door. If you cannot afford the ticket and limo- do NOT bid. Shipping will be the actual cost of the first class ticket, round trip, and the limo round trip. Both of which will be chosen and booked by me.

What does this have to do with API, UREI, GML, SSL Neve etc? Well my studio uses gear manufactured by all those companies and apparently here on Ebay you can use that to market your Art Pro VLA (from Neve, UREI, GML, SSL API studio)… Or WHATEVER! So my hand, which I have used as a paid session musician to clap with (ie percussion/musical instrument) is a musical instrument… FROM MY Neve, UREI, GML, SSL API studio!

Zur Auktion

3…2…1!
DasMadi

  • Twitter

Kraftwerk Shreds


Kraftwerk, die größte Band aller Zeiten, klingt in diesem klassischen Video so futuristisch wie übermorgen.

DasDAS via the Allmighty CDM

  • Twitter

Kentucky Fried Rapping

KFC Records

Wie bildet man seine Angestellten am besten fort? Natürlich mit einem Hip-Hop Track! So dachte sich zumindest die Human Resources Abteilung von Kentucky Fried Chicken und ließ anno 1985 einen netten Rap über Chicken Littles komponieren. Die Angestellten bekamen dieses Meisterwerk der musikalischen Brotkunst auf einer Flexi-Disk. Hier ein Augenzeugenbericht:

There’s the awful synthesizer, the deep but non-intimidating voice, the lyrics…God, who can believe the lyrics? Mind you, this was not long after Saturday Night Live’s “White Guy Rap” was the talk of suburban block parties in 1985. In Midwestern suburbia, Rap was mostly considered silly. The onslaught of Gangsta Rappers and Sista Souljah was a few years out. Even though my crew and I would discover NWA the following spring, we were a subset and I was interested in the funny lyrics more than anything else. So yes, Rap was certainly on the radar, especially among young, urban (or wannabe) males, but what possessed Kentucky Fried Chicken to think this was an effective training tool?

Direkt zur MP3 oder zur Story.

Kikeriki,
DasDAS via bb

  • Twitter

Der Arnold-Schrei


Hier ein Schmankerl für unsere Leser aus der Postproduction; jeder, wirklich jeder Schrei von Arnold Schwarzenegger!
Wilhelm-Scream war gestern,
DasDAS

  • Twitter


Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (27)